Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Rigoletto

Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi
Libretto von Francesco Maria Piave

 
 

Possenreißer und Außenseiter, geißelnder Spötter und Zielscheibe von Spott – Rigoletto, der Narr am Hof von Mantua, ist Opfer und Täter zugleich, eine verletzte Seele, die andere verletzt. Seine spitze Zunge scheint keine Grenzen zu kennen. Als er Monterone, dessen Tochter der Herzog verführte, schmäht, wähnt er sich auf der sicheren Seite. Doch als Monterone ihn  verflucht, trifft Rigoletto dies an seiner verwundbarsten Stelle: Der Narr ist selbst Vater und behütet seine geliebte Tochter argwöhnisch. Dass Gilda eigene Wege geht, kann er dennoch nicht verhindern. Wie es das Schicksal will, ist der vermeintliche Student, durch den ihre Liebe erwacht, kein anderer als der Herzog. Zu spät erkennt Rigoletto, was sich hinter seinem Rücken abspielt. Unbedarft tappt er in die Falle, die ihm seine Feinde am Hof stellen. Als Rigoletto begreift, dass seine Tochter bereits dem Herzog in die Hände fiel, packt ihn maßloses Verlangen nach Vergeltung. Der skrupellose Verführer soll sterben und Gilda dessen wahren Charakter erkennen. Doch Gildas Liebe bringt Rigolettos Racheplan zum Scheitern. Statt den Tod des Verführers bewirkt der Narr den Tod des eigenen Kindes. Während er die Sterbende findet, lebt der Herzog unbeschwert weiter. So erfüllt sich Monterones Fluch.

Mit einer Musik, die die packende Handlung kontrastreich und äußerst wirkungsvoll ausgestaltet, gilt Rigoletto als Verdis erstes Meisterwerk. Regisseur Aron Stiehl, seit 2020 Intendant des Stadttheaters Klagenfurt, lenkt bei seinem Chemnitz-Debüt den Fokus auf die Beziehung zwischen einem von Verlustängsten getriebenen Vater und dessen nach Emanzipation strebender jugendlicher Tochter.
 

 
12.
Okt
Samstag
19.30 Uhr
 

Weitere Termine

Freitag, 14. Juni 2024
19.30 Uhr
Mittwoch, 19. Juni 2024
19.30 Uhr
Freitag, 27. September 2024
19.30 Uhr
Sonntag, 06. Oktober 2024
16.00 Uhr
Mittwoch, 23. Oktober 2024
19.30 Uhr
Sonntag, 10. November 2024
16.00 Uhr
 
Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühne und Kostüme
Musikalische Einstudierung des Chores
Herzog von Mantua
Rigoletto, sein Hofnarr
Gilda, dessen Tochter
Giovanna, Gildas Gesellschafterin
Marlen Bieber (01.06. / 14.06.)
Paula Meisinger (08.06. / 19.06.)
Graf von Monterone
Felix Rohleder (01.06. / 14.06. / 19.06.)
Johann Kalvelage (08.06.)
Graf Ceprano
Gerry Zimmermann (01.06. / 14.06. / 19.06.)
Matthias Repovs (08.06.)
Gräfin Ceprano
Marullo, ein Kavalier
Borsa, ein Höfling
Thomas Kiechle (08.06. / 19.06.)
David Sitka (01.06. / 14.06.)
Sparafucile, ein Mörder
Alexander Kiechle (01.06. / 08.06. / 14.06.)
Johann Kalvelage (19.06.)
Maddalena, dessen Schwester
Marlen Bieber (08.06. / 19.06.)
Paula Meisinger (01.06. / 14.06.)
Ein Gerichtsdiener
Jörg Kersten (08.06. / 19.06.)
Serge Novique (01.06. / 14.06.)
Herren des Opernchores der Theater Chemnitz
Robert-Schumann-Philharmonie
 
Spielort
Dauer
2 h 30 min
Spielpause
eine Pause
Einführung
30 Minuten vor Beginn jeder Vorstellung
Altersempfehlung
ab 14 Jahren
Premiere
01.06.2024
Wiederaufnahme
27.09.2024
Information
Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
 

Drittanbieter Einbindung

Ihre Datenschutzeinstellungen verhindert das Einbinden dieses Youtube Video. Mit nur einem Klick auf die Buttons können Sie alle Einbindungen von Drittanbietern dauerhaft oder nur diese Eine einmalig erlauben. Weitere Informationen können Sie in unserer Datenschutzerklärung finden.
 

Stimmen

Das große Lügen um die Liebe: So ist der Chemnitzer „Rigoletto“

Matthias Zwarg | Freie Presse | 02.06.2024

In Chemnitz feiert Verdis Oper unter Regie von Aron Stiehl eine begeistert aufgenommene Premiere mit großartigen Stimmen vor wunderbarem Bühnenbild […]. Aron Stiehl hält sich in seiner Inszenierung eng an die Vorlage, überfrachtet sie nicht mit zeitgenössischen Deutungen oder Versatzstücken, da doch das Original mit all seinen Widersprüchen, Konflikten, mit den Verlogenheiten der Protagonisten zeitlos für sich selbst spricht. […] Und er hat mit Akiho Tsujii als Gilda und Markus Marquardt als Rigoletto zwei ausgezeichnete Hauptdarsteller, die die Oper schauspielerisch wie gesanglich mit prallem, wenn es die Handlung zulässt, auch berührendem Leben erfüllen. […] Auch das gesamte Ensemble meistert in klarem Italienisch […] die zahlreichen, oft spannungsvollen Solo- und Duett-Partien so überzeugend, dass sich das meist eher zurückhaltende Publikum der ziemlich ausverkauften Premiere am Samstagabend im Chemnitzer Opernhaus mehrfach zu Szenenapplaus und Bravorufen hinreißen ließ.

Nächster Vorheriger
 
 
zum Menü springen

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Speicher
Name Verwendung
wglangSpeichert die aktuelle Sprachauswahl der Website
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaNutzeridentifizierung2 Jahre
_gidNutzeridentifizierung1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
_ga_CONTAINER-I:fearfulcSitzungsidentifizierungEnde der Sitzung
_gac_gb_CONTAINER-I:fearfulcEnthält Informationen zu Kampagnen und wird dann von Google Ads ausgelesen
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung