Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Alexander Kiechle

Der Bass Alexander Kiechle wurde 1993 in Günzburg geboren. Wichtige musikalische Impulse erhielt er beim Bayerischen Landesjugendchor und der Bayerischen Singakademie.

Alexander Kiechle gewann 2011 den ersten Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Er studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München bei KS Prof. Andreas Schmidt sowie privat bei Hartmut Elbert und war 2012 Richard-Wagner-Stipendiat in Ulm.

Als Oratoriensänger singt Alexander Kiechle wichtige Partien seines Fachs wie das Mozart-Requiem, das Verdi-Requiem, den Jesus in den Passionen von Bach, die Schöpfung und die Jahreszeiten von Haydn, den Messias von Händel, die Petite Messe Solennelle von Rossini, das Requiem von Dvořak oder den Paulus von Mendelssohn. Sein Operndebüt gab Alexander Kiechle 2013 als Sarastro in einer konzertanten Zauberflöte in Ulm. Es folgten weitere Rollen des seriösen Bass-Fachs wie Caronte und Plutone in Orfeo von Monteverdi, Falstaff in Die Lustigen Weiber von Windsor von Nicolai, Wassermann in Rusalka von Dvořak, Osmin in Die Entführung aus dem Serail von Mozart, Commendatore in Don Giovanni, Hunding in der Walküre von Wagner und andere. Im Rahmen der Münchner Biennale sang er die Bass-Partie in Kopernikus von Claude Vivier.

2015 war er als Stani in der Polnischen Hochzeit von Joseph Beer mit dem Rundfunkorchester des BR unter der Leitung von Ulf Schirmer zu erleben. In der Saison 2016 war er Mitglied im Opernstudio der Opéra de Lyon. In den Spielzeiten 2017/2018 und 2018/2919 war Alexander Kiechle Teil des internationalen Opernstudios in Zürich. Im Rahmen der Bayreuther Festspiele 2018 war er in der Uraufführung Der verschwundene Hochzeiter von Klaus Lang in der Titelpartie zu erleben. 2019 coverte Alexander Kiechle die Partie des Baron Ochs von Lerchenau im Rosenkavalier am Opernhaus Zürich.

In der Spielzeit 2019/2020 folgten Debüts beim Menuhin-Festival in Gstaad als Zuniga in Carmen unter der Leitung von Marco Armiliato, an der Oper Frankfurt als Mann am Fenster/Sträfling in Julietta von Martinů unter der Leitung von Alexander Prior und als Nachtwächter in Die Meistersinger von Nürnberg an der Semperoper in Dresden unter der Leitung von Christian Thielemann. Seit Beginn der Spielzeit 2021/2022 ist Alexander Kiechle an der Oper Chemnitz fest engagiert.

Foto: Nasser Hashemi

 
zum Menü springen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Name Verwendung Laufzeit
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung