Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Suche
Mehr Informationen zum vorherigen Bild zum nächsten Bild

Beethoven Zyklus

Zusätzliche Tickets verfügbar

Die Kartennachfrage beim Beethoven-Zyklus war von Anfang an sehr hoch, die Plätze schnell ausverkauft. Deshalb haben wir die Gegebenheiten vor Ort in der Stadthalle nochmals genau geprüft. Das Ergebnis: im Einklang mit dem Hygienekonzept konnten zusätzliche Zuschauerreihen freigegeben werden. Wir freuen uns, dass wir für die drei Konzerte ab sofort weitere Plätze anbieten können. Wer sich jetzt Karten sichert, kann mit Herbert Schuch ab morgen einen der gefragtesten Pianisten seiner Generation mit Beethovens Klavierkonzerten erleben.

Hier geht es zu allen Konzerten des Beethoven-Jubiläums

HEXEN, MÖRDER, MATADORE

ein kostenloses Chorkonzert auf der Küchwaldbühne

Zum Singen braucht man zur Zeit vor allem eines – viel Abstand. Hygienebestimmungen im Kampf gegen Corona stellten den Chor der Oper Chemnitz vor die Frage: Wo und wie proben mit knapp 40 Personen? Zuerst ging gar nichts mehr: Keine Vorstellungen, keine Konzerte, keine Proben. Inzwischen kann der Chor wieder in kleinen Gruppen arbeiten. Am 9. September kommt er auf der Küchwaldbühne sogar in voller Stärke zusammen: bei einem kostenlosen 45-minütigen Open Air unter dem Titel Hexen, Mörder, Matadore.

Hier geht es zur Veranstaltung.

Sächsischer Kultursenat tagt im Opernhaus Chemnitz

Chemnitz Kulturhauptstadt Kandidat 2025

Am Montag, den 24. August tagte der Sächsische Kultursenat im Opernhaus Chemnitz.
Der eigentlich in der Landeshauptstadt Dresden tagende Rat, bestehend aus Persönlichkeiten, die der Kunst und Kultur des Freistaates verbunden sind, wählte Chemnitz als Sitzungsort, um die anstehende Bewerbung der Stadt auf den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 zu unterstützen. Themen waren auch die Lage der freien Künstler in Sachsen, die laufende Landesausstellung zur Industriekultur und die kulturelle Bildung in KITAS und Schulen.
Unser Intendant Dr. Christoph Dittrich ist Vizepräsident des Sächsischen Kultursenats.

Tanzworkshop mit Fréderic Cellé

Für alle Tanzinteressierten auch ohne Vorkenntnisse

Die Arbeit von Frédéric Cellé ist sowohl dynamisch, wie auch physisch, sie erkundet Körpersprache wie Körperhaltungen. Die Wahrnehmung von Gewicht, Raum und Rhytmus sind elementar in seiner Vorstellung von Tanz.

Frédéric Cellé absolvierte seine Ausbildung am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Lyon. Er arbeitete als Darsteller am Grand théâtre in Irland für die Wiederaufnahme des Stückes Désert d’amour von Dominique Bagouet. Es folgten weitere Engagements in den Kompagnien Marie Coquil, Nathalie Collantès, La Camionetta (F. Ramalingom et H. Catala), Denis Plassard, Joanne Leighton, Dominique Guilhaudin, Isira Makuloluwe und Sylvie Guillermin. 2002 gründete er die Kompanie Le grand jeté !, die aktuell in Cluny en Saône-et-Loire residiert und seit 2011 das Festival Cluny Danse veranstaltet, ein Festival spezialisiert auf die vielseitigen Künste der Bewegung im öffentlichen Raum.

Mi
23.
September
Ballett
17:00 Uhr

Zentraleuropäisches Choreographisches Zentrum in Chemnitz?

DAStietz

Chemnitz hat Zukunft und schaut vorwärts! Die Stadt kämpft um ihren Ruf in einem oft dubiosen Spannungsfeld zwischen rechter Wut und Aggression und Unzufriedenheit vieler Chemnitzer. Wie sieht hier Zukunft aus? Klar ist, dass die Chemnitzer Realität wesentlich besser ist, als ihr Ruf. In der postsozialistischen Brunnenanlage in Nähe des Karl Marx Denkmals toben Kinder unterschiedlichster Herkunft und Hautfarbe fröhlich kreischend miteinander: Grenzüberwindung und Zusammenwachsen. Vielleicht beginnt hier ein anderer, neuer Weg des Sächsischen Manchesters, der Weg einer ehemaligen Industriemetropole zur Kultur(haupt)stadt? Was steht Chemnitz dann besser als ein Zentraleuropäisches Choreographisches Zentrum – ein Ort des Dialoges zwischen Bewohnern und unterschiedlichen Disziplinen, die eines gemeinsam haben, die Liebe zum Tanz, auf unterschiedlichen Niveaustufen, ein Ort, mehr als eine Ballett- oder Tanzschule, ein pädagogisches Zentrum zur Weiterbildung, welche künstlerische und transkulturelle Ansätze unter einem Dach vereint: Eine Plattform für Kunst- und Kulturschaffende nicht nur aus Chemnitz, sondern aus ganz Europa. Wie kann das funktionieren? Lassen Sie uns darüber sprechen!

Mi
23.
September
Ballett
18:00 Uhr

Tanzworkshop mit der Compagnie Retouramont

Workshop der besonderen Art

Dieser Workshop der besonderen Art gibt eine erste Einführung in das Schweben des Vertikalen Tanzes für alle, welche schon immer mal die Schwerelosigkeit an einem Seil ausprobieren wollten. Seile und Gurte öffnen eine multidirektionale Erfahrung des Raumes, der zwischen dem Tanz auf dem Boden und der Aufhängung zirkuliert, dabei stehen die bewusste Wahrnehmung von Gewicht, Gleichgewicht, Instabilität und Kontakt durch Improvisationen und Bewegungsphrasen im Vordergrund, um von der körperlichen Empfindung zur poetischen Erfahrung zu gelangen.

Die Compagnie Retouramont gilt als Pionierin des danse verticale und ist heute eine der führenden Kompanie auf diesem Gebiet. Magdalena Bahamondes ist professionelle Tänzerin und Kletterin. Ihre Praxis des Kletterns eröffnet ihr eine unendliche Vielfalt an Bewegungen, die sich aus der Anpassung an die Struktur der Architektur ergeben. Einen Weg zu gehen bedeutet, Balance, Rhythmus, sowie den inneren Zustand finden.

Mi
23.
September
Ballett
19:00 Uhr
Die Theater Chemnitz werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Sparte auswählen

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit