Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen
© Nasser Hashemi
© Nasser Hashemi

Team

 

Sabrina Sadowska

Sabrina Sadowska erhielt ihre Ausbildung als Tänzerin und Ballettpädagogin in ihrer Heimatstadt Basel. Es folgten Engagements als Tänzerin in Trier, Bremerhaven und Halle sowie über sechs Jahre Stipendien am Königlich Dänischen Ballett in Kopenhagen. Zahlreiche Einladungen als Ballettpädagogin führten sie an die Staatliche Ballettschule in Warschau, die Ballettschule der Oper Leipzig, die Palucca Hochschule für Tanz in Dresden, das Polish Dance Theater, das Aalto Theater Essen und das Nationaltheater Brno. Als Mitglied der Leitung war sie ab 1997 als Ballettmeisterin und ab 1999 als Stellvertretende Ballettdirektorin beim Ballett Vorpommern tätig. Von 2001 bis 2016 war sie Kuratorin und Organisationsleiterin des Newcomer-Festivals „Tanztendenzen“ in Greifswald und von 2004 bis 2013 Jurymitglied und Jurypräsidentin für Tanzstipendien von „Migroskulturprozent“ in der Schweiz.

Mit Beginn der Spielzeit 2013/2014 wechselte sie nach Chemnitz, zunächst als Ballettbetriebsdirektorin und 1. Ballettmeisterin. 2013 absolvierte sie das berufsbegleitende Studium Theater- und Musikmanagement an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Sie gründete und leitet das Festival „TANZ | MODERNE | TANZ“ – Internationale Plattform für zeitgenössischen Tanz in Chemnitz. Für das Ballett Chemnitz kreierte sie u. a. die Ballette Der Nussknacker,Schwanensee (mit Eno Peci), Love Me or Leave Me, Lampenfieber und Cinderella. Ein besonderes Anliegen ist ihr der berufliche Wiedereinstieg von Tänzerinnen und Tänzern nach ihrer Tanzkarriere. Sabrina Sadowska ist Stifterin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland, die sich für Tänzer:innengesundheit und -rehabilitation einsetzt. 2016 erhielt sie die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und 2023 der Verfassungsmedaille des Freistaates Sachsen. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist sie Ballettdirektorin an den Theatern Chemnitz.

Foto: Nasser Hashemi

Adrian Wanliss hat über 15 Jahre professionelle Tanzerfahrung in der Karibik, den Vereinigten Staaten, Kanada, den Niederlanden, Italien und Deutschland. Er stammt aus Jamaika und hat einen Bachelor of Arts in Bühnenperformance und Choreografie von der Codarts Rotterdam Dance Academy in den Niederlanden und befindet sich in der Endphase seines Studiums zum Master of Arts and Culture Management an der Leuphana Universität in Deutschland. In Rotterdam tanzte er Choreografien von einigen der weltweit führenden Choreografen, darunter Jiří Kylian, Hans van Manen und Martha Graham. Er tanzte mit einer Vielzahl von Kompanien, darunter Scapino Ballet und Introdans, zwei der weltweit führenden zeitgenössischen Ballettkompanien. In Deutschland tanzte Adrian Wanliss beim Ballett Chemnitz (2014/2015) und beim Ballett Eisenach (2015/2016), wo er Hauptrollen in König Artus (Merlin) und Schwanensee (der Prinz) übernahm. Danach wechselte er zum Tanztheater Braunschweig (2016 – 2022). Dort konnte er Choreografien von preisgekrönten Choreografen wie Guy Nader und Maria Campus, Reinhild Hoffmann und Ihsan Rustem tanzen und war von Februar bis März 2023 Assistent der Ballettdirektorin. Seit April 2023 ist er als Referent der Ballettdirektion an den Theatern Chemnitz tätig.

Foto: Nasser Hashemi

Yuri Zhukov

Yuri Zhukov wurde in St. Petersburg (Russland) geboren und erhielt dort seine Ausbildung an der berühmten Vaganova Ballettakademie. 1982 trat er dem Mariinsky, damals Kirov Ballett bei und tanzte als Solotänzer in den Hauptrollen der Klassiker wie Cinderella, Giselle, Der Nussknacker, Les Sylphides und Balanchines legendärer Scotch Symphony. 1989 wechselte Yuri Zhukov als Solist an das San Francisco Ballet und 1995 an das Birmingham Royal Ballet. Dort übernahm er Hauptrollen in den Ballettabenden La Fille mal Gardee, Sir Peter Wrights Swan Lakeund Rollen, die vom künstlerischen Leiter David Bintley für ihn kreiert wurden. 2000 wechselte Yuri Zhukov als Ballettmeister an das Royal Swedish Ballet in Stockholm. 2005 folgte die Berufung als Hauschoreograf und Direktor des Jugendprogramms der San Francisco Ballet School. 2014 wechselte er als Ballettmeister zurück ans Royal Swedish Ballet. Als Gastballettmeister war Yuri Zhukov jahrelang beim Göteberg-Ballett,Cullberg-Ballett, Les Ballets de Monte-Carlo, San Francisco Ballet und Carte Blanche tätig. Seit 2020 ist Yuri Zhukov Ballettmeister an den Theatern Chemnitz.

Foto: Nasser Hashemi

 
 
zum Menü springen

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Speicher
Name Verwendung
wglangSpeichert die aktuelle Sprachauswahl der Website
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaNutzeridentifizierung2 Jahre
_gidNutzeridentifizierung1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
_ga_CONTAINER-I:fearfulcSitzungsidentifizierungEnde der Sitzung
_gac_gb_CONTAINER-I:fearfulcEnthält Informationen zu Kampagnen und wird dann von Google Ads ausgelesen
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung