© Dieter Wuschanski
© Nasser Hashemi
© Dirk Hanus

Informationen für Ihren Besuch

Wichtige Informationen für Ihren Vorstellungs- und Konzertbesuch

Sehr geehrtes Publikum,
aufgrund der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung dürfen unsere Veranstaltungen nur mit einem Hygienekonzept stattfinden, das je nach Infektionslage verschiedene Hygiene- und Schutzmaßnahmen umfasst.

 

Regeln für den Ticketkauf

Mit dem Kauf Ihrer Tickets erklären Sie sich einverstanden, die für den jeweiligen Veranstaltungstag geltenden Hygienebestimmungen anzuerkennen. Bitte informieren Sie sich selbstständig telefonisch oder auf unserer Homepage. Wir sind verpflichtet, zur Kontaktnachverfolgung Ihre Daten zu erfassen. Ihre Tickets sind somit personalisiert und dürfen grundsätzlich nicht an andere Personen weitergegeben werden. In Ausnahmefällen kann dies mit Zustimmung der Theater Chemnitz unter Angabe der Daten des neuen Karteninhabers erfolgen. Beim Veranstaltungsbesuch ist unser Einlasspersonal berechtigt, Ihre Identität durch Vorlage Ihres Lichtbildausweises zu überprüfen.

 

Allgemeine Hygieneregeln

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis Vorstellungsbeginn, in der Pause und nach Vorstellungsende ist Pflicht.­
  •  Bitte halten Sie den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 m ein.
  • Der Zutritt für Personen mit COVID-19-Erkrankungssymptomen ist nicht gestattet.
  • Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten unserer Spielstätten. Es stehen ausreichend kontaktlose Desinfektionsspender zur Verfügung.
  • Das Einlasspersonal wird auf die Einhaltung der Hygieneregeln seitens der Besucher:innen achten und ist berechtigt, bei begründeten Verdachtsfällen die Besucher:innen zum Verlassen der Spielstätten auf zu fordern.
  • Bitte nutzen Sie die Corona-Warn-App, die Risikobegegnung im öffentlichen Raum erfasst.

 

Regeln bei folgenden Inzidenz- und Stufenwerten

Inzidenzwert unter 35
Liegt die 7-Tage-Inzidenz unter dem Wert 35, ist kein Impf-/ Genesenen-/Negativtest-Nachweis erforderlich.
Ausnahme: Für Veranstaltungen im Operncafé, Ballettsaal und Ostflügel ist aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ein 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) auch dann notwendig, wenn der Inzidenzwert unter 35 liegt.

Inzidenzwert über 35 / Vorwarnstufe
Überschreitet die 7-Tages-Inzidenz den Wert 35 oder ist die Vorwarnstufe erreicht, ist der Veranstaltungsbesuch nur mit einem 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) in Verbindung mit Ihrem Lichtbildausweis möglich. Der vollständige Impfschutz muss mindestens 14 Tage alt sein. Der Nachweis über die Genesung gilt, wenn seit der COVID-19- Erkrankung mindestens 28 Tage vergangen sind und die Erkrankung nicht länger als ein halbes Jahr zurückliegt. Als Testnachweis ist nur ein Schnelltest aus einem Testzentrum gültig. Dieser Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Überlastungsstufe
Im Fall der erreichten Überlastungsstufe ist der Veranstaltungsbesuch nur noch mit einem 2G-Nachweis (geimpft, genesen) und Ihrem Lichtbildausweis gestattet.

 

 

Die Hygienekonzepte werden bei künftigen Änderungen der Verordnungslage fortlaufend angepasst und neu veröffentlicht. Stand 14.9.2021

Ab der Spielzeit 2019/2020 gilt Ihre Eintrittskarte für die Vorstellungen und Konzerte der Theater Chemnitz zugleich als Fahrschein zur Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel im Verbundraum des VMS. Sie erkennen dies am Abdruck des VMS-Logos auf Ihrem Ticket. Ausgenommen von dieser Regelung sind Gastspiele und Fremdveranstaltungen.

Sie suchen einen außergewöhnlichen Ort für Ihre Veranstaltung? Wir vermieten unsere Bühnen und Räumlichkeiten sehr gern für Ihr Event, sofern es die künstlerische Disposition zulässt. Das künstlerische und kulinarische Rahmenprogramm Ihrer Veranstaltung besprechen wir gern mit Ihnen individuell.

Kontakt:
Patrick Wurzel
Tel.: 0371 6969-800
vermietung@theater-chemnitz.de

Aufgrund der derzeit vorliegenden dynamischen Entwicklung im Zusammenhang mit COVID-19 kann es zu Einschränkungen im gastronmischen Service kommen. 

 

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnen 4, 6 und C11, Buslinie 51, Haltestelle „Theaterplatz“.

PKW: Anfahrt zum Opernhaus - Google Maps

Parken: Wenige Meter weiter geht es links in die Richard-Tauber-Straße mit der Einfahrt zur Tiefgarage unter dem Theaterplatz mit 175 frei verfügbaren Parkplätzen. Der „Operntarif“ beträgt dort 3,00 Euro; für diesen Betrag kann das Fahrzeug von einer Stunde vor Vorstellungsbeginn bis zwei Stunden nach Vorstellungsende abgestellt werden.

Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnlinie 5, Haltestelle „Zieschestraße / Schauspielhaus“.

PKW: Anfahrt zum Schauspielhaus - Google Maps

Parken: Vor dem Schauspielhaus, an der Zieschestraße, befindet sich ein öffentlicher, kostenfreier Parkplatz mit ca. 50 Stellplätzen. Eine Durchfahrt führt von der Zieschestraße zur hinteren Seite des Schauspielhauses mit dem Ostflügel und dem Bistro „Theaterclub“; dort befindet sich ein weiterer Parkplatz mit ca. 25 Stellplätzen.

Öffentliche Verkehrsmittel: Buslinie 52, Haltestelle: „Altchemnitzer Straße“, Straßenbahnlinien 5 und 6, Citybahnlinie C1 1 jeweils Haltestelle „Rößlerstraße“, ca. 10 Minuten Fußweg

PKW: Anfahrt zum Spinnbau - Google Maps

Parken: Anreisenden mit dem Auto stehen Parkplätze im öffentlichen Raum zur Verfügung.

Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnlinien 1, 4, 6, 522, Haltestelle "Roter Turm"; Buslinien 22, 51, 62, 72, 76, Haltestellen "Roter Turm" oder Stadthalle, Buslinien 640, 650, Haltestelle "Stadthalle".

PKW: Anfahrt zur Stadthalle - Google Maps

Parken: Folgende Parkhäuser, alle mit behindertengerechten Parkplätzen, befinden sich direkt an der Stadthalle: Tiefgarage Galerie "Roter Turm" mit 460 Plätzen, Anbindung zum Garderobenfoyer / Großen Foyer; Tiefgarage Terminal 3 mit 66 Plätzen, Anbindung zum Großen Foyer; Parkhaus Rathaus Passagen mit 490 Plätzen.

Öffentliche Verkehrsmittel: Bus 21 - Richtung Röhrsdorf, Chemnitz Center/ Haltestelle Chemnitz, Küchwaldring

PKW: Anfahrt zur Küchwaldbühne - Google Maps

Barrierefreiheit

Das Buchen der Rollstuhlplätze ist nur in den Vorverkaufsstellen und telefonisch möglich, nicht beim Online-Ticketkauf.

Ihnen stehen jeweils 2 Rollstuhlplätze im Parkett und im 1. Rang zur Verfügung.

Der Zugang zum Zuschauerraum im Parkett ist über den Haupteingang barrierefrei erreichbar.

Die Ränge sind über den Fahrstuhl erreichbar.

Parkplätze für Rollstuhlfahrer befinden sich in der Tiefgarage im 1. Untergeschoss. Von dort ist ein barrierefreier Zugang zum Opernhaus möglich. Bitte beachten Sie, dass der Zugang über eine Rampe erfolgt, welche durch unser Einlasspersonal bedient werden muss.

Das Buchen der Rollstuhlplätze ist nur in den Vorverkaufsstellen und telefonisch möglich, nicht beim Online-Ticketkauf.

In allen Bühnen des Schauspielhauses steht eine begrenzte Anzahl an Rollstuhlplätzen zur Verfügung. Bei Anmeldung größerer Gruppen kann es auch zu einer individuellen Anpassung möglicher Rollstuhlplätze kommen, unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.  

Im Ostflügel befindet sich ein barrierefreier Zugang mit Rampe und Aufzug. Dieser kann nur durch unser Einlasspersonal bedient werden, welches Ihnen gern zur Verfügung steht.

Das Buchen der Rollstuhlplätze ist nur in den Vorverkaufsstellen und telefonisch möglich, nicht beim Online-Ticketkauf.

In allen Bühnen des Spinnbaus steht eine begrenzte Anzahl an Rollstuhlplätzen zur Verfügung. Bei Anmeldung größerer Gruppen kann es auch zu einer individuellen Anpassung möglicher Rollstuhlplätze kommen, unsere Mitarbeiter:innen beraten Sie gern. 

Das Buchen der Rollstuhlplätze ist nur in den Vorverkaufsstellen und telefonisch möglich, nicht beim Online-Ticketkauf.

In allen Bühnen der Stadthalle steht eine begrenzte Anzahl an Rollstuhlplätzen zur Verfügung.

Großer Saal:

Von der Tiefgarage des Terminal 3 - Zugang über Brückenstraße - mit behindertengerechten Parkplätzen haben Sie über den Fahrstuhl einen direkten Zugang zum Großen Saal und zum Salon am Tropenhaus. Bitte beachten Sie, dass es keinen barrierefreien Zugang von der Tiefgarage „Roter Turm“ zu den Foyers der Stadthalle gibt.

Die Garderobe ist für Rollstuhlfahrer leider nicht zugänglich. Bitte wenden Sie sich an das Einlasspersonal.

Kleiner Saal:

Aufgrund des Kongressumbaus nutzen Sie bitte den barrierefreien Zugang zum Kleinen Saal über den Fahrstuhl des Dorint Kongresshotel.

Die Garderobe im Kleinen Foyer ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Der barrierefreie Zugang erfolgt über den Seiteneingang der Küchwaldbühne, über welchen Sie über einen rollstuhlgerechten Zufahrtsweg zum Zuschauerbereich gelangen.

Behindertengerechte Toiletten befinden sich im Zugangsbereich neben dem oben genannten Zugang.

Im Gelände der Küchwaldbühne steht Ihnen jederzeit unser Servicepersonal zur Verfügung.

Service für Hörgeschädigte

Besucher mit eingeschränkter Hörfunktion können über eine Induktionsschleife den vollen Klang unserer Vorstellungen genießen. Für Hörgeräte mit integrierter Telefonspule (Kennzeichnung T) ist eine direkte Übertragung akustischer Signale möglich. Dieser Service ist kostenfrei und wird im Parkett des Opernhauses angeboten.

Besucher mit eingeschränkter Hörfunktion können über eine Induktionsschleife den vollen Klang unserer Vorstellungen genießen. Für Hörgeräte mit integrierter Telefonspule (Kennzeichnung T) ist eine direkte Übertragung akustischer Signale möglich. Dieser Service ist kostenfrei und wird im Großen Saal des Schauspielhauses, Reihe 7 bis 12, angeboten. Da im Schauspielhaus die Hörschleife nur auf Anforderung zugeschaltet wird, sollten sich Interessenten über das Kassen- oder Einlasspersonal an die Tonabteilung wenden.

Besucher mit eingeschränkter Hörfunktion können über eine Induktionsschleife den vollen Klang unserer Vorstellungen genießen. Für Hörgeräte mit integrierter Telefonspule (Kennzeichnung T) ist eine direkte Übertragung akustischer Signale möglich. Dieser Service ist kostenfrei. In der Stadthalle ist der Große Saal im Balkon G (linker Balkon) mit Induktionsschleifen ausgestattet, der Kleine Saal verfügt flächendeckend über Induktionsschleifen.

Garderoben

Die Nutzung der beaufsichtigten Garderobe im Opernhaus steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Deshalb bitten wir Sie umso mehr, diesen Service weiterhin in Anspruch zu nehmen. Sie finden die Garderobe im Spiegelfoyer des Untergeschosses.

Die Nutzung der beaufsichtigten Garderobe im Schauspielhaus steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Deshalb bitten wir Sie umso mehr, diesen Service weiterhin in Anspruch zu nehmen. Sie finden die Garderobe im hinteren Bereich des Foyers.

Die Nutzung der beaufsichtigten Garderobe im Spinnbau steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Deshalb bitten wir Sie umso mehr, diesen Service weiterhin in Anspruch zu nehmen.

Die Nutzung der beaufsichtigten Garderobe in der Stadthalle steht Ihnen für eine Gebühr von 1,50 Euro zur Verfügung. Sie finden das Garderobenfoyer, wenn Sie vom Eingangsbereich einige Stufen hinuntergehen.

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden