Sa
06.
November
Figurentheater
Premiere

So glücklich, dass du Angst bekommst

Geschichten von Chemnitzer Frauen aus Vietnam
URAUFFÜHRUNG

Schauspielhaus - Kleine Bühne

Vor über 40 Jahren kamen die ersten vietnamesischen Frauen als Studentinnen, im Rahmen einer Ausbildung oder als Vertragsarbeiterinnen in die DDR. Mit der Wende waren sie die ersten Arbeitslosen der neuen Zeit. Ihre Verträge liefen aus, bleiben sollten sie nicht. Aus dem Mangel an Fachkräften und der beschönigenden Narration des „Arbeitens im Bruderland“ wurde rasch ein Kampf um Arbeitsplätze, Lebensgrundlage und (Bleibe-)Rechte. Manche entschieden sich dennoch zu bleiben. Ihre Kinder sind hier geboren oder aufgewachsen und blicken aus einer ganz eigenen Perspektive auf die Biografien ihrer Mütter und die eigenen Lebenswege. Auf der Bühne des Figurentheaters kommen sie zusammen und erzählen mit Puppen und drei Puppenspielerinnen von der Geschichte mobiler Frauen, die der Arbeit wegen den Kontinent gewechselt und hier ein neues Leben begonnen haben.

­Mit So glücklich, dass du Angst bekommst setzt sich das Figurentheater Chemnitz in Koproduktion mit dem Modellprogramm neue unentd_ckte narrative 2025 des ASA-FF e.V. mit der Geschichte der Vertragsarbeiter:innen in der Region auseinander. Es werden Interviews geführt, Dokumente gesichtet und Lebenswege nachgezeichnet. Im Spannungsfeld Arbeit – Frauen – Migration rückt die Produktion drei weibliche Biografien in den Fokus und nähert sich den verschiedenen Perspektiven und Erfahrungen an. Aus diesem Material entsteht in der Regie von Miriam Tscholl eine Theaterproduktion, die Anfang November Premiere haben und im Laufe der Spielzeit durch ein umfangreiches Diskurs- und Vermittlungsprogramm begleitet wird.

Die Produktion ist ein Beitrag des Figurentheaters Chemnitz im Rahmen des bundesweiten Theaterprojektes Kein Schlussstrich!. Theater und Institutionen aus 15 Städten haben sich anlässlich des Beginns der Mordserie an zehn Menschen durch den Nationalsozialistischen Untergrund vor 20 Jahren zu diesem Kooperationsnetzwerk zusammengeschlossen. Mit künstlerischen und zivilgesellschaftlichen Interventionen zum NSU-Komplex werden sie vom 21. Oktober bis 7. November 2021 die Taten und Hintergründe dieser terroristischen Vereinigung thematisieren. Die künstlerische Klammer bilden zwei multilokale Eigenproduktionen: das Oratorium MANİFEST(O) des Komponisten Marc Sinan und die von Ayşe Güleç und Fritz Lazlo Weber kuratierte Ausstellung Offener Prozess des ASA FF e.V., die ebenfalls in Chemnitz zu sehen sein werden.

 

Die Inszenierung entsteht in Koproduktion des Figurentheaters Chemnitz mit dem ASA-FF e.V., begleitet im Rahmen des Programms „neue unentd_ckte narrative 2025“ sowie im Rahmen des bundesweiten Theaterprojektes „Kein Schlussstrich!“

 

Das Programm „neue unentd_ckte narrative 2025“ wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“, „Weltoffenes Sachsen und mitfinanziert durch den Kulturraum der Stadt Chemnitz
Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung.

Sa, 06. November | 20:00 Uhr
Preis: 12,00 €
 

Weitere Termine

07.11.2021 Sonntag 18:00 Uhr    
Schauspielhaus - Kleine Bühne
12.11.2021 Freitag 20:00 Uhr    
Schauspielhaus - Kleine Bühne
Regie Miriam Tscholl
Text Dagrun Hintze
Puppen Atif Hussein
Musiker Leonhard Endruweit
Dramaturgie Friederike Spindler
Theaterpädagogik und Vermittlung Denise von Schön-Angerer
Sophie Luther
Projektkoordination Koproduktion ASA FF e.V. und Diskursprogramm Dr. Frauke Wetzel
Produktionsbegleitung und Recherche Vũ Vân Phạm
Es spielen Claudia Acker
Thuy Nga Dinh
Linda Fülle
Lam Goltzsch
Keumbyul Lim
Ngoc Bich Pfaff
Spielort:Schauspielhaus - Kleine Bühne
Dauer:noch nicht bekannt
Einführung:30 min vor Beginn jeder Vorstellung
Altersempfehlung:ab 15 Jahren
Premiere:06.11.2021
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden