Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

Von Martin Baltscheit

 
 

Es war einmal ein junger Fuchs, der war der klügste, beste und schnellste Jäger im Wald. Zarte Hasen, Hühner und Geißlein – in seinem Kochtopf landeten alle! Einmal in der Woche lud er die anderen jungen Füchse zum Essen ein, erzählte vom Jagen und Gejagtwerden und lehrte sie seine Tricks. So vergingen die Jahre und der Fuchs wurde älter. Graue Barthaare zogen sich nun durch sein Gesicht und sein Instinkt ließ spürbar nach. Er begann die Tage zu verwechseln und vergaß den ein oder anderen Gedanken, den er dann erst wieder suchen musste. Aber das war gar nicht schlimm! Das Leben wurde einfach etwas ruhiger und so begann er den ganzen Tag Brombeeren zu essen, in Amselnestern zu sitzen oder einfach im Fluss zu schwimmen. Gefährlich wurde es nur, wenn die Hunde der Jäger kamen und er vergaß, vor ihnen davonzulaufen. Und auf einmal war er ein alter Fuchs, der den Verstand verlor und manchmal nicht mehr wusste, wer er war. Er fühlte, wie sich das Leben um ihn herum veränderte und fand nicht mehr allein nach Hause. Doch die jungen Füchse passten gut auf ihn auf – und er liebte es, ihnen zuzuhören, wenn sie nun von ihren Abenteuern berichteten.

Behutsam und humorvoll erzählt der Autor und Illustrator Martin Baltscheit vom Fuchs und seinem langen Leben. Die Geschichte wurde unter anderem 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Mit seiner Bilderbuchkunst richtet sich Baltscheit an Kinder und Erwachsene gleichermaßen und schafft mit Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor ein berührendes Portrait über das Älterwerden mit Demenz, in dem er von so viel mehr als nur dem Vergessen erzählt: von lebendigen Erinnerungen und einem Neuanfang.

 
15.
Apr
Montag
 

Weitere Termine

Samstag, 13. April 2024
16.00 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2024
16.00 Uhr
Montag, 13. Mai 2024
09.30 Uhr
 
 
Dauer
1 h
Spielpause
ohne Pause
Altersempfehlung
ab 6 Jahren
Premiere
09.09.2023
 

Drittanbieter Einbindung

Ihre Datenschutzeinstellungen verhindert das Einbinden dieses Youtube Video. Mit nur einem Klick auf die Buttons können Sie alle Einbindungen von Drittanbietern dauerhaft oder nur diese Eine einmalig erlauben. Weitere Informationen können Sie in unserer Datenschutzerklärung finden.
 
zum Menü springen

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Speicher
Name Verwendung
wglangSpeichert die aktuelle Sprachauswahl der Website
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaNutzeridentifizierung2 Jahre
_gidNutzeridentifizierung1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
_ga_CONTAINER-I:fearfulcSitzungsidentifizierungEnde der Sitzung
_gac_gb_CONTAINER-I:fearfulcEnthält Informationen zu Kampagnen und wird dann von Google Ads ausgelesen
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung