Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Die Freiheit einer Frau

Nach dem Roman "Combats et metamorphoses d’une femme" von Édouard Louis
Bühnenfassung von Kathrin Brune

05.
Apr
Freitag
2 weitere Termine
 
 

Monique Bellegueule ist 50 Jahre alt, als sie ihren Sohn Édouard anruft und sagt: „Ich hab es getan.“ Zu diesem Zeitpunkt hat sie bereits ein Leben hinter sich, anhand dessen wir nachspüren können, was dieser Schritt für diese Frau bedeutet. Mit sechzehn verließ Monique die Schule, weil sie schwanger war. Mit 23 hat sie zwei Kinder, keine Ausbildung und eine gescheiterte Ehe hinter sich. Sie heiratet erneut, bekommt drei weitere Kinder. Doch besser wird es nicht: zu viel Gewalt, zu viel Alkohol, zu viele Demütigungen. Und dann – die Metamorphose mit 50. Édouard und Monique treffen sich in einem Pariser Café und der Sohn, der sich immer für seine Mutter geschämt hat, erkennt sie kaum wieder: Sie strahlt und ist voller Lebensenergie.

Wir, die wir selbstbestimmt leben, können uns heute selbstbewusst für die Emanzipation einsetzen. Aber es sind Frauen wie Monique Bellegueule, die mit großer Kraftanstrengung und ohne erlerntes Rüstzeug diesen Weg gegangen sind. Und so ist Édouard Louis‘ Text eine schonungslose und zugleich liebevolle Hommage an die eigene Mutter und ihre Generation.

 
05.
Apr
Freitag
 

Weitere Termine

Freitag, 26. April 2024
20.00 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2024
20.00 Uhr
 
 
Dauer
1 h 20 min
Spielpause
ohne Pause
Altersempfehlung
ab 14 Jahren
Premiere
08.03.2024
 

Stimmen

Raus aus dem beschissenen Leben

Maurice Querner | Freie Presse | 9.03.2024

Kathrin Brune hat die Bühnenfassung für das Schauspiel Chemnitz verfasst und Regie geführt. In ihrer Inszenierung macht sie aus einem Eddy einfach drei. Eine kluge Idee, die verhindert, dass wie so oft bei Literaturadaptionen weitläufige Textflächen lediglich aufgesagt werden. Diese Konstellation lässt Raum für mehr (Schau-)Spiel und Aktion. Und Bullack, Koppermann sowie Zinkan füllen diesen Raum beeindruckend aus, individuell aber auch zusammen. […] Andrea Zwicky zieht[…]furios alle Register ihres Könnens. Eben noch erstarrt und müde, spielt sie nun präzise wie furios auf der Klaviatur der Emotionen. […] Regisseurin Kathrin Brune ist mit "Die Freiheit einer Frau" eine fesselnde, exzeptionelle Inszenierung gelungen, die aber auch Fragen aufwirft und deshalb sich für einen Diskurs geradezu empfiehlt.

Nächster Vorheriger
 
zum Menü springen

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Speicher
Name Verwendung
wglangSpeichert die aktuelle Sprachauswahl der Website
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaNutzeridentifizierung2 Jahre
_gidNutzeridentifizierung1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
_ga_CONTAINER-I:fearfulcSitzungsidentifizierungEnde der Sitzung
_gac_gb_CONTAINER-I:fearfulcEnthält Informationen zu Kampagnen und wird dann von Google Ads ausgelesen
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung