Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Stefan Morgenstern

Stefan Morgenstern, 1960 in Köln geboren, lebt und arbeitet in Stuttgart. Er studierte Architektur und ist seit 1993 freier Bühnen- und Kostümbildner. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildet das Tanztheater. So entstanden Bühnenbilder und Ausstattungen für Daniela Kurz sowie für die Choreografen Anna Vita, Torsten Händler, Michael Pink, Bridget Breiner, Georg Reischl, Stephen Shropshire, Davide Bombana, Mauro de Candia, Roberto di Oliveira, Renato Zanella u. v. m.

Bühnenbilder und Kostüme entstanden für Schauspiel- und Opernproduktionen in der Zusammenarbeit mit den Regisseuren Silvia Armbruster, Silke Johanna Fischer, Carsten Knödler, Dieter Nelle, Susanne Reng, Stefan Wolfram, Daniela Kurz, Jochen Biganzoli, Rennie Wright und Ernst Konarek an Bühnen wie: Württembergischen Landesbühne Esslingen, Schauspiel Neuss, Staatstheater Mainz, Staatsoper Wien, Teatr Polski Wroclaw, Volkstheater Wien, Kleist-Theater Frankfurt/Oder, Landestheater Klagenfurt, Landestheater Linz, Landestheater Niederösterreich St. Pölten, Landestheater Detmold, Landestheater Eisenach, Staatstheater Nürnberg, Theater Augsburg, JT Augsburg, Stadttheater Pforzheim, Theater Chemnitz, Theater Plauen Zwickau, Theaterhaus Stuttgart, ForumTheater Stuttgart, Theater Lindau, Rossini-Festival in Bad Wildbad.

Die Produktion Die Winterreise mit Daniela Kurz und dem Tanztheater Nürnberg erhielt 2000 den Bayerischen Theaterpreis. In der Kategorie „Bühnenbild/Ausstattung des Jahres“ war Morgenstern bei der Kritiker-Umfrage der Zeitschrift Opernwelt (Jahrbuch 2011) für sein Bühnenbild zu Schumanns Genoveva in Zwickau nominiert. Für den Inthega Neuberin Preis 2014 nominiert waren die Produktionen Die Marquise von O. (Koproduktion mit dem Theater Lindau und Theatergastspiele Kempf) und Die Legende vom Heiligen Trinker (Koproduktion mit dem theaterhaus Stuttgart, den Kasseler Musiktagen und dem Tourneetheater Thespiskarren). Für den „Monika Bleibtreu Preis 2020“ nominiert ist aktuell die Inszenierung Ein Waldspaziergang, welche am ForumTheater Stuttgart (Regie Dieter Nelle) entstand.

Für Esteve Solers Gegen die Liebe in der Regie von Silke Johanna Fischer entwarf Stefan Morgenstern in der Spielzeit 2014/15 erstmals für das Schauspiel Chemnitz Bühnen- und Kostümbild und verantwortete in der folgenden Spielzeiten die Ausstattungen von Leben Gundlings Friedrich von Preußen Lessings Schlaf Traum Schrei (Heiner Müller) sowie Zar Wasserwirbel (Jewgeni Schwarz), das Musical Struwwelpeter (nach The Tiger Lillies), Der kleine Lord Fauntleroy nach Frances Hodgson Burnett, Millers Tod eines Handlungsreisenden, Die kleine Hexe (nach Ottfried Preußler) auf der Küchwaldbühne sowie das Weihnachtsmärchen Die unendliche Geschichte (Michael Ende).

Weitere Informationen: stefan-morgenstern.com/biografie/

 
zum Menü springen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Name Verwendung Laufzeit
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung