Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Jānis Liepiņš

Der lettische Dirigent Jānis Liepiņš übernahm 2019/2020 die Position des 1. Kapellmeisters des Nationaltheaters Mannheim und ist seit 2014 Dirigent an der Lettischen Nationaloper und dem Nationalballett tätig. Vor diesen Engagements wirkte er als Leiter und Chefdirigent des Jugendchores Kamēr. 2022/2023 leitet er am Nationaltheater Mannheim Neuproduktionen von La forza del destino und Les Huguenots, eine neue Tanzproduktion zur Musik von Igor Strawinsky und John Adams, eine Operngala und Ausschnitte aus Wagners Ring-Zyklus im Konzert.

Highlights vorangegangener Spielzeiten in Mannheim waren Neuproduktionen von Don Pasquale, Die Entführung aus dem Serail, Die Zauberflöte, Madama Butterfly, Il barbiere di Siviglia, Beatrice di Tenda, Orpheus in der Unterwelt und Wiederaufnahmen von Il Trovatore,

Norma, Nabucco, Eugen Onegin, Carmen sowie Hänsel und Gretel. Außerdem gab er sein Debüt an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf mit Tschaikowskys Der Nussknacker.

Sein umfangreiches Repertoire an der Lettischen Nationaloper und dem Nationalballett umfasst u. a. Carmen, Eugen Onegin, The Rake’s progress, Il Trovatore, Le Villi, Gianni Schicchi, La Rondine, Dialogues des Carmelites, Die Rose von Turaida und Die Fledermaus neben den Balletten Raymonda, Romeo and Juliet, Scheherazade and her Tales und La Bayadère. In Riga gab Jānis Liepiņš außerdem sein Wagner-Debüt mit Der fliegende Holländer, dirigierte das Galakonzert anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der lettischen Unabhängigkeit und erregte internationale Aufmerksamkeit mit dem Dirigat eines Doppelabends mit Montemecis L‘Incantesimo und Leoncavallos Pagliacci (ausgestrahlt auf Arte). Zuvor assistierte er Daniel Oren bei der konzertanten Aufführung von Verdis Ernani und Alexander Vedernikov in der Neuinszenierung von Tschaikowskys Pique Dame für das Savonlinna Opera Festival.

Im Konzertbereich tritt er regelmäßig mit allen professionellen Orchestern in Lettland auf und debütierte 2017 am Pult des Russischen Nationalorchesters. Seine Leistungen wurden 2013 mit einem Grand Music Award als „Nachwuchskünstler des Jahres“ gewürdigt sowie mit dem Annual Award in Culture.

Jānis Liepiņš schloss sein Studium in Chor- und Orchesterdirigieren an der Lettischen Musikakademie mit dem Bachelor ab und setzte seine Ausbildung an der Universität der Künste Berlin bei Lutz Köhler fort. Er besuchte zudem Meisterklassen bei Colin Metters.

 

Foto: Ģirts Raģelis

 
zum Menü springen

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung