Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Timo Rößner

Der von der Fachzeitschrift Opernglas für seine „exzellente Diktion und sein warmes, lyrisches Timbre“ gelobte Berliner Tenor Timo Rößner studierte Lied-, Oratorien- und Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Jörn Dopfer und absolviert aktuell das Meisterklassenexamen an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig bei Berthold Schmid. Seine Ausbildung rundet er durch Meisterkurse bei Margreet Honig, Eric Schneider, Mark Tucker, Rufus Müller, Thomas Thomaschke, Edda Moser, James Hooper, Doreen DeFeis und Ingeborg Danz ab.

Neben zahlreichen Produktionen mit der Theaterakademie Hamburg (u. a. als Pygmalion in Die schöne Galathée, Don Basilio in Le nozze di Figaro und Camille de Rosillon in Die lustige Witwe) führten ihn erste Gastengagements an die Oper Kiel (Barigoule in Viardots Cendrillon, Mercure in Orphée aux enfers), das Theater Hebbel am Ufer (Duval in Der vierjährige Posten) und das Theater Lüneburg (Monostatos). 2015 bis 2017 war der junge Tenor Ensemblemitglied am Theater Lüneburg, wo er u. a. als Jaquino (Fidelio), Beppe/Arlecchino (Pagliacci) und Cassio (Otello) zu begeistern wusste. Weiterhin durfte Timo Rößner in halbszenischen Aufführungen Tassilo (Gräfin Mariza) und Fenton (Die lustigen Weiber von Windsor) gestalten. In Kinderfassungen war er als Don Ramiro (La Cenerentola) und Oronte (Alcina) zu erleben. 2017/2018 wechselte er ans Theater Altenburg Gera und gestaltete u. a. Pedrillo (Die Entführung aus dem Serail), Fatty (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny), Wenzel (Die verkaufte Braut) und Graf Stanislaus (Der Vogelhändler). Am Meininger Staatstheater sang er zudem Hans (Das Schwarzwaldmädel) sowie Pedrillo. Kürzlich war er als Adam (Der Vogelhändler) am Eduar-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz zu erleben. Er arbeitete bereits namhaften Regisseuren wie Philipp Himmelmann, Roland Schwab, Matthias Oldag, Michael Sturm, Hinrich Horstkotte, Ingolf Huhn, Kay Kuntze, Kobie van Rensburg und Michiel Dijkema. In der Spielzeit 2021/2022 wird er der Oper Chemnitz als Residenzgast (u. a. als Pedrillo) verbunden sein und verkörpert zudem in Der liebe Augustin die Titelpartie am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz.

Auch im Konzertfach konnte sich Timo Rößner ein breit gefächertes Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne erarbeiten. Zuvorderst seien hier die Evangelistenpartien in Bachs Weihnachtsoratorium sowie in der Johannes- und Matthäuspassion genannt. Weitere Werke wie Händels Messiah, Mozarts Requiem sowie Haydns Schöpfung, Jahreszeiten und Stabat mater gehören genauso zu seinem Repertoire wie Werke von Orff (Catulli Carmina), Strawinsky (Les Noces) und Verdi (Messa da Requiem). Auch die Zusammenarbeit mit Komponisten wie Antonis Adamopoulos, Thomas Dorsch, Stephan Peiffer und Ursula Mamlok prägten seinen musikalischen Werdegang.

Timo Rößner sang mit Orchestern wie den Hamburger Symphonikern, dem Barockorchester Hamburg, den Lüneburger Sinfonikern, dem Kammerorchester L‘arpa festante, den Brandenburger Symphonikern, dem Philharmonischen Orchester Kiel, der Camerata Hamburg, der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, der Meininger Hofkapelle und dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera. Er arbeitete dabei mit Dirigenten wie Leo Siberski, Willem Wentzel, Thomas Dorsch, Siegfried Schwab, Gerard Oskamp und Laurent Wagner zusammen. Konzerte führten ihn u. a. zum Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, in die Laeiszhalle Hamburg und die Hamburger St. Michaelis-Kirche sowie ins europäische Ausland nach Österreich, Polen und Portugal.

Timo Rößner ist Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2013. Er erhielt den Belcanto Förderpreis Wernigerode 2015 und gewann den 2. Preis beim Mozart-Wettbewerb Hamburg 2016.

Foto: Ronny Ristok

 
zum Menü springen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Name Verwendung Laufzeit
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung