TANZ MODERNE TANZ

INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

Vom 24. bis 27. September 2020 findet die sechste Ausgabe des internationalen Festivals TANZ | MODERNE | TANZ statt. In diesem Jahr, welches seit März durch die Corona-Pandemie und damit einhergehende Einschränkungen geprägt ist, eine besondere Herausforderung! Alles bleibt ein Prozess und fordert die Kreativität des Augenblicks. Zusammen mit der Fête de la Musique et de la Danse (25. September 2020) und dem Management der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren freuen wir uns auf internationale Gäste aus Frankreich und Israel.

Die Vertigo Dance Company, eine der führenden zeitgenössischen Kompanien aus Israel unter Leitung von Noa Wertheim, spiegelt in ihren Stücken einen starken Sinn für soziales, ökologisches und gemeinschaftliches Bewusstsein wider. Aus Frankreich kommen die Compagnien Le Grand Jeté, Alexandra N’Possee und Retouramont mit Werken für den öffentlichen Raum. Sie sind kraftvoll und poetisch zugleich. Frédéric
Cellé von der Cie Le Grand Jeté sieht den „Kampf“ als Kern seiner Kunst. Kampf, um sich lebendig zu fühlen, um in der Welt zu leben, um bedeutend zu werden. Fabrice Guillet, künstlerischer Leiter von Retouramont, wiederum lässt seine Tänzerinnen und Tänzer buchstäblich in der Luft hängen und an den Fassaden tanzen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in diesem Jahr im urbanen Tanz. Abdennour Belalit und Kader Attou von der Cie Accrorap sind gleichzeitig die Leiter des Nationalen Zentrums für Choreografie in La Rochelle und waren die ersten Hip-Hop-Choreografen, die eine solche Institution managten.

Ein fester Bestandteil des jährlichen Tanzfestivals sind die Eigenproduktionen unseres Ballettensembles unter dem Label MADE IN CHEMNITZ; 2020 erlebt das aktuelle Stück nun als digitale Version seine Premiere. Raphael Hillebrand kreierte mit der Company inmitten der Corona-Pandemie Kurzstücke, welche mit einer 360°-Kamera eine besondere künstlerische Umsetzung fanden. Hillebrand, in Hong Kong geboren und in Berlin aufgewachsen, nutzt seinen polykulturellen Hintergrund und greift gesellschaftspolitische Themen für seine Stücke auf. Auch das Dance Battle wird in diesem Jahr nicht fehlen. Alexander „Kelox“ Miller von den SAXONZ, wie Raphael Hillebrand seit einigen Jahren Jurymitglied des Battles, wird sich hier erstmals auch als Nachwuchschoreograf präsentieren.

Das Programm wird ergänzt mit Workshops, der beliebten Fahrradtour, mit Film und Podiumsdiskussion.

 


PROGRAMM

DOUARD

Sa
26.
September
Ballett
TANZ|Moderne|TANZ

DOUARD

CIE Accrorap Kader Attou, Frankreich

 
 

Auf beiden Seiten des Mittelmeers projiziert sich ein Teil der Jugendlichen „auf die andere Seite des Meeres“. In Frankreich geht es für einige um das Herkunftsland, um den Schmerz und die Schwierigkeit, eine Doppelkultur anzunehmen. In Algerien träumen wir von Freiheit, sozialem Aufstieg… fernsehen zu können… Wir träumen davon, einfach die Schwierigkeiten des Lebens zu vergessen. Kader Attou beabsichtigt, den Begriffen Langeweile, Haftstrafe und Traum von Freiheit Raum zu geben. Kader sieht den Hip-Hop als ein Werkzeug für eine Botschaft. Vom sozialen Anspruch, die Ursprünge des Hip-Hop zu entdecken, bis zur Frage des Exils, nach der die jungen Algerier fragen, wie kann man über die Rolle der Kultur, der Erinnerung und des Tanzes im besonderen Kontext der Beziehung zwischen Frankreich und Algerien nachdenken?

Kader Attou stammt aus der Hip-Hop-Community und studierte an der Saint-Priest-Zirkusschule. In den späten 1980er Jahren wandte er sich dem zeitgenössischen Tanz zu und gründete 1989 mit Mourad Merzouki, Chaouki und Éric Mézino die Gruppe Accrorap. Von einer kreativen Kollektivität zu Beginn bis zur Entstehung eines Ensembles mit einem einzigen Choreografen tritt Accrorap durch seine tiefe Offenheit hervor: Offenheit für die Welt durch die Tourneen, die als Austauschmöglichkeiten verstanden werden, Offenheit für andere künstlerische Formen, für andere Trends. Seine Show „Athina“, die 1994 in Lyon Biennale gezeigt wurde, markiert den Beginn Attous Anerkennung in Frankreich. Sowohl lokal als auch international haben Accroraps Werke viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. 2008 wurde Kader Attou zum Direktor des CCN (Nationales Zentrum für Choreografie) in La Rochelle und Region du Poitou-Charentes ernannt und war damit der erste Hip-Hop-Choreograf, der eine solche Institution leitete.

Co-Produktion: La Coursive Scène Nationale de La Rochelle, le CCN de Franche-Comté à Belfort, Le Prisme de Saint-Quentin-en Yvelines, le Théâtre Jean Vilar de Vitry-sur-Seine
Mit freundlicher Unterstützung: CHATEAUVALLON Centre National de Création et de Diffusion Culturelles

Das Centre Chorégraphique National de La Rochelle / Poitou Charentes wird vom Ministerium für Kultur und Kommunikation - DRAC Poitou-Charentes, Conseil Régional der Poitou Charentes, Ville de La Rochelle und vom Institut Français ‒Kabinett für auswärtige Angelegenheiten unterstützt

Spielort:Stadthalle - Großer Saal
Dauer:1 h 10 min
Sa, 26. September | 20:00 Uhr
Preis: 15,00 bis 20,00 €
 

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Choreografie Kader Attou

Originale Musikkomposition Manuel Wandji

Lichtdesign Fabrice Crouzet

Kostüme Nadia Genez

Besetzung des Stückes

Besetzung
Tanz
Kader Attou
Abdennour Belalit
Sim’Hamed Benalima
Fouaz Bounechada
Amine Boussa
Mabrouk Gouicem
Rachid Hamchaoui
Salem Mouhajir
Chaouki Saïd
Hichem Sérir Abdallah

WORKSHOPS

DOUARD

Sa
26.
September
Ballett
TANZ|Moderne|TANZ

DOUARD

CIE Accrorap Kader Attou, Frankreich

 
 

Auf beiden Seiten des Mittelmeers projiziert sich ein Teil der Jugendlichen „auf die andere Seite des Meeres“. In Frankreich geht es für einige um das Herkunftsland, um den Schmerz und die Schwierigkeit, eine Doppelkultur anzunehmen. In Algerien träumen wir von Freiheit, sozialem Aufstieg… fernsehen zu können… Wir träumen davon, einfach die Schwierigkeiten des Lebens zu vergessen. Kader Attou beabsichtigt, den Begriffen Langeweile, Haftstrafe und Traum von Freiheit Raum zu geben. Kader sieht den Hip-Hop als ein Werkzeug für eine Botschaft. Vom sozialen Anspruch, die Ursprünge des Hip-Hop zu entdecken, bis zur Frage des Exils, nach der die jungen Algerier fragen, wie kann man über die Rolle der Kultur, der Erinnerung und des Tanzes im besonderen Kontext der Beziehung zwischen Frankreich und Algerien nachdenken?

Kader Attou stammt aus der Hip-Hop-Community und studierte an der Saint-Priest-Zirkusschule. In den späten 1980er Jahren wandte er sich dem zeitgenössischen Tanz zu und gründete 1989 mit Mourad Merzouki, Chaouki und Éric Mézino die Gruppe Accrorap. Von einer kreativen Kollektivität zu Beginn bis zur Entstehung eines Ensembles mit einem einzigen Choreografen tritt Accrorap durch seine tiefe Offenheit hervor: Offenheit für die Welt durch die Tourneen, die als Austauschmöglichkeiten verstanden werden, Offenheit für andere künstlerische Formen, für andere Trends. Seine Show „Athina“, die 1994 in Lyon Biennale gezeigt wurde, markiert den Beginn Attous Anerkennung in Frankreich. Sowohl lokal als auch international haben Accroraps Werke viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. 2008 wurde Kader Attou zum Direktor des CCN (Nationales Zentrum für Choreografie) in La Rochelle und Region du Poitou-Charentes ernannt und war damit der erste Hip-Hop-Choreograf, der eine solche Institution leitete.

Co-Produktion: La Coursive Scène Nationale de La Rochelle, le CCN de Franche-Comté à Belfort, Le Prisme de Saint-Quentin-en Yvelines, le Théâtre Jean Vilar de Vitry-sur-Seine
Mit freundlicher Unterstützung: CHATEAUVALLON Centre National de Création et de Diffusion Culturelles

Das Centre Chorégraphique National de La Rochelle / Poitou Charentes wird vom Ministerium für Kultur und Kommunikation - DRAC Poitou-Charentes, Conseil Régional der Poitou Charentes, Ville de La Rochelle und vom Institut Français ‒Kabinett für auswärtige Angelegenheiten unterstützt

Spielort:Stadthalle - Großer Saal
Dauer:1 h 10 min
Sa, 26. September | 20:00 Uhr
Preis: 15,00 bis 20,00 €
 

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Choreografie Kader Attou

Originale Musikkomposition Manuel Wandji

Lichtdesign Fabrice Crouzet

Kostüme Nadia Genez

Besetzung des Stückes

Besetzung
Tanz
Kader Attou
Abdennour Belalit
Sim’Hamed Benalima
Fouaz Bounechada
Amine Boussa
Mabrouk Gouicem
Rachid Hamchaoui
Salem Mouhajir
Chaouki Saïd
Hichem Sérir Abdallah

WWW.TANZMODERNETANZ.EU
TICKET-HOTLINE 0371/4000-430


In Kooperation mit:
TANZ | MODERNE | TANZ e.V. - Förderverein für zeitgenössischen TANZ Chemnitz, Das Ufer e.V., Spinnerei e.V., C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit freundlicher Unterstützung und gefördert durch:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Stadt Chemnitz
Institut Français
Ministère de la Culture de la République française
Städtische Theater Chemnitz gGmbH

                       


Das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz
TANZ | MODERNE | TANZ ist ein Beitrag im Rahmen der Bewerbung von Chemnitz um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025.


PLAKATE

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück