Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Statement Patrick Wurzels, des Betriebsdirektors Oper, zur Zusammensetzung des Hair-Casts

Die berechtigte Kritik am Cast der Neuproduktion "Hair" wird zu Veränderungen und Ergänzungen führen. Gemeinsam haben wir einen Prozess begonnen, unser bisheriges Handeln zu hinterfragen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich mit einem persönlichen Statement an Sie, da die Kritik an der Zusammensetzung des Hair-Casts berechtigt ist. Die Theater Chemnitz und ich nehmen diese Kritik nicht nur an, es muss ein Fehler korrigiert werden. Wir wollen und ich will daraus für die Zukunft lernen. Mein Name ist Patrick Wurzel, ich bin in meiner Funktion als Betriebsdirektor der Oper auch der Ansprechpartner für die Fragen des Castings der Produktionen des Musiktheaters. Die Theater Chemnitz sind mein Arbeitgeber und ich bin stolz darauf, das Vertrauen zu besitzen, in dieser Institution arbeiten zu dürfen.

Die Besetzung für Hair entstand in einer für mich ungewohnten Situation, dabei habe ich jede Reflexion, jede umfassende Betrachtung außen vor gelassen. Dies war und ist ein Fehler, für den ich mich aufrichtig entschuldigen möchte.

Aufgrund bisherigen persönlichen und beruflichen Erfahrungen und meines Arbeitens habe ich mich im Umgang mit Fragestellungen rund um Diversität für intensiv geschult gehalten. Dies war ein Trugschluss, der zur jetzigen Situation geführt hat. Ich habe die KollegInnen des Casts der Neuproduktion Hair und die KollegInnen des Hauses in eine Situation gebracht, in der sie sich rechtfertigen müssen.

Ich möchte den Fehler korrigieren, diesen und die Gesamtsituation nutzen, um mich weiterzuentwickeln. Da spreche ich für mich als Mitarbeiter der Theater Chemnitz, aber auch als Theaterschaffender, denn ich darf mir nicht nur Fragen zur Kunst und deren Umsetzung stellen, nicht nur kommentierend und interessiert gesamtgesellschaftliche Debatten begleiten, ich muss selbst aktiv an mir und meiner persönlichen Entwicklung arbeiten. Ich möchte für uns im Theater, für mich sicherstellen, dass diese Situation nicht mehr passiert, denn wir haben aktive Kritik von außen benötigt, um eigenes Handeln zu hinterfragen.

Gleichzeitig werde ich, werden die Theater Chemnitz die Chance der Fehlerkorrektur nutzen, neue konzeptionelle Überlegungen anstellen und auf KollegInnen zugehen, uns in Hair zu unterstützen und den Cast durch Ihre künstlerische Teilhabe zu bereichern. Auch an der angedachten Podiumsdiskussion werden wir festhalten

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Wurzel

Statement of Patrick Wurzel, Managing Director of the Opera, concerning the casting choices of the Hair ensemble

The valid criticism concerning the cast of the new production Hair will lead to changes and amendments. Together we started a process of self-reflection and will start to act accordingly.

Ladies and Gentlemen!

I want to issue a personal statement, because of the valid criticism concerning the decisions, which led to the current Hair cast. The theatres of Chemnitz and I not only accept this criticism, we acknowledge a mistake, that needs to be corrected. The theatre and I want to learn from this for the future. My name is Patrick Wurzel, as the Managing Director of the Opera, I am also in charge when it comes to questions concerning the castings of the productions of the music theater. The theatres of Chemnitz are my employer and I am proud to have earned the trust to be able to work in this institution.

The casting for Hair was arranged during an unusual situation for me. At that time, I left out any reflection and profound consideration. This was and is a mistake I want to apologize for sincerely.

Because of personal and professional experiences and my way of working, I felt very well prepared to handle issues about diversity. This was a fallacy that led to the current situation. I brought colleagues from the cast of the new production Hair in a situation where they need to justify themselves.

I want to correct this mistake and use it as a means of personal development. This is me speaking as an employee of the theatres of Chemnitz, but also as a theater person. Not only do I need to constantly question myself about art and how to translate it, I should not only comment and attend debates in our society as a whole, but I also need to actively work on myself and my self-development. I want to make sure for us as a theatre and for myself, that a situation like this will not happen again, because it needed active criticism from the outside to question our actions.

At the same time, I and the theatres of Chemnitz will take the opportunity to rethink conceptually and to approach colleagues to support us with Hair and enrich the cast with their artistic participation. We will also hold on to our idea of a panel discussion, and like many colleagues I will follow it closely.

Yours sincerely
Patrick Wurzel
 

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück