Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Unser Hygienekonzept für den Besuch unserer Spielstätten finden Sie unter www.theater-chemnitz.de/hygienekonzept

Spielplan

Silence Of The Woodchucks

Silence Of The Woodchucks

Totalitärer Horror über Fallgruben von Tomáš Dianiška
Divadlo pod Palmovkou Praha / Tschechien

 
 

Das Divadlo pod Palmovkou aus Prag etablierte unter seinem Dach eine kleine, aber feine Experimentierbühne, die sich überregional längst einen Namen gemacht hat. Die überdrehte wie kraftvolle Inszenierung Silence Of The Woodchucks wurde in Tschechien nicht nur als „Erfolg des Monats“ geehrt, sondern mittlerweile zu zahlreichen nationalen Festivals eingeladen.

Bei der neunzehnjährigen Bedřiška tauchen plötzlich merkwürdige Symptome auf. Sie kann ohne Pepas Hilfe Feuer machen und kennt unvermittelt alle Flaggen, die einst hoch im Himmel wehten. Ärzte, Psychologen und Psychiater sind ratlos. Die einzige Möglichkeit, das Mädchen zu retten, scheint in der alten Praxis des Exils zu liegen. Denn es besteht kein Zweifel, das unglückliche Mädchen ist vom „Scouting“ besessen...

Silence Of The Woodchucks zieht spielfreudig einen Bogen vom Heute über die Zeit des Sozialismus in der ČSSR bis hin zu den alten Tagen, als die Statuen der Götter in Letna standen und die einfachen Leute sich unter ihrer Grausamkeit duckten. Nur wenige Menschen vermochten es je, den Göttern zu widerstehen und sie zu bekämpfen. – Charaktere und Handlungsstränge der Inszenierung sind echt und zugleich frei erfunden. Historische Ereignisse werden mit jener bitteren Ironie angespielt, die in der Wiederholung der Geschichte liegt. In mal trashig-überdrehten, mal leisen und berührenden Szenen spielen sich die hervorragenden tschechischen Schauspieler/innen das Herz aus dem Leib.

Mit: Barbora Kubátová, Tereza Dočkalová, Tomáš Dianiška, Jan Hušek 

In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Regie Jan Frič

Ausstattung Lenka Odvárková

Musik F. X. Kalba
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück