Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
 

Die bewegenden Geschichten mobiler Frauen (Arbeitstitel)

URAUFFÜHRUNG

Figurentheater Chemnitz

Mehr als 40 Jahre, nachdem die ersten vietnamesischen Frauen als Vertragsarbeiterinnen in die DDR kamen, sucht auch eine neue Generation ihr Glück in Chemnitz. Nicht in den Fabriken, in denen ihre Mütter nähten oder am Fließband standen, denn die gibt es längst nicht mehr. Die einen sind hier geboren und aufgewachsen, andere werden heute u.a. für die Pflegebranche gewonnen und kommen als junge Frauen aus Vietnam nach Chemnitz. – Wiederholt sich die Geschichte? Wie erlebten die ehemaligen Vertragsarbeiterinnen die Stadt? Was hat sie bewogen zu bleiben? Welche Erfahrungen haben sie gemacht und wie lässt sich aus ihnen lernen? Welches Verhältnis hat die junge Generation zu den historischen Wurzeln und wie blickt sie auf die gegenwärtige Zeit?

Mit „Die bewegende Geschichten mobiler Frauen“ (Arbeitstitel) werden Geschichten von ehemaligen Vertragsarbeiterinnen und Chemnitzerinnen vietnamesischer Herkunft auf die Bühne gebracht. Es werden Interviews geführt, Dokumente gesichtet und Lebenswege nachgezeichnet, aus denen dann im Herbst eine gemeinsame Theaterproduktion entsteht. Dabei konzentrieren wir uns auf die Biografien der Frauen, möchten die verschiedenen Generationen und Blickwinkel zusammenbringen und freuen uns über Frauen, Mütter und Töchter, die mitmachen möchten.

Wir suchen Frauen ab 18 Jahren, die in Chemnitz oder der Region leben, in Vietnam geboren wurden und der Arbeit wegen nach Karl-Marx-Stadt oder Chemnitz gekommen sind oder einen vietnamesischen Familienhintergrund haben – mit Lust auf Theater und darauf, mit uns über ihr Leben und ihre Arbeit zu sprechen.

Wir laden alle Interessierten und Neugierigen zu unserem Infotreffen am 20.3.2021, 17 Uhr ins Schauspielhaus ein. Das Team stellt dann das Projekt sowie den weiteren Weg und die Workshopplanung vor und beantwortet alle wichtigen Fragen. Die Teilnahme ist auch digital möglich.

 

Die Inszenierung entsteht in Koproduktion des Figurentheaters Chemnitz mit dem ASA-FF e.V., begleitet im Rahmen des Programms „neue unentd_ckte narrative 2025“ sowie im Rahmen des bundesweiten Theaterprojektes „Kein Schlussstrich!“

               

Das Programm „neue unentd_ckte narrative 2025“ wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“, „Weltoffenes Sachsen“ und mitfinanziert durch den Kulturraum der Stadt Chemnitz

Regie Miriam Tscholl
Text Dagrun Hintze
Puppen Atif Hussein
Produktionsbegleitung und Recherche Vu Van Pham
Theaterpädagogik und Vermittlung Denise von Schön-Angerer
Dramaturgie Friederike Spindler
Termine:Infotreffen am 20.3.2021, 17 Uhr
Schauspielhaus Chemnitz,
Zieschestraße 28, 09111 Chemnitz
Spielort:Figurentheater Chemnitz
Premiere:09.11.2021
Kontakt:Vu Van Pham, Projektbegleitung „neue unentd_ckte narrative“, van.pham@asa-ff.de
Friederike Spindler, Dramaturgin Figurentheater, spindler@theater-chemnitz.de
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück