Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
 
Fr
25.
Juni
Philharmonie

Soiree des Generalmusikdirektors

Mit Guillermo García Calvo am Klavier

Wie ein Freund sei das Klavier seit seiner Kindheit für ihn, verriet Guillermo García Calvo, als er im Mai als Solist in Mozarts Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur auf Deutschlandfunk Kultur zu hören war. Die enge Verbundenheit mit seinem Instrument nahm er während des ersten Lockdowns vor einem Jahr zum Anlass, Bruckners 5. Sinfonie in einer Klavierbearbeitung aufzuführen, es folgte eine Soiree mit Sonaten von Beethoven und Schostakowitsch. Nun präsentiert er ein neues Programm. Neben der Suite in C von Harald Genzmer, dem wohl bedeutendsten deutschen Hindemith-Schüler, erklingen zwei Werke von zentraler Bedeutung für das Klavierrepertoire, die in enger Beziehung zueinander stehen: Robert Schumanns Fantasie C-Dur op. 17 und Franz Liszts Sonate in h-Moll.

 

Harald Genzmer              Suite in C

Robert Schumann           Fantasie C-Dur op. 17

Franz Liszt                     Sonate h-Moll für Klavier

Fr, 25. Juni | 19:00 Uhr
Preis: 18,00 €
 
Spielort:Opernhaus - Saal
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück