© Stephan Floss

Spielplan

#minaret

#minaret

Omar Rajeh | Maqamat Dance Theatre (Libanon)

 
 

Eine Produktion von Omar Rajeh | Maqamat
Co-produziert von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, BIPOD Festival, Romaeuropa Festival
Mit Unterstützung der Tanzfabrik Berlin, Charleroi Danse und apap – advancing arts project.
Der Tanzboden wurde bereitgestellt von Harlequin Flooring.

Choreografie Omar Rajeh
Musik Mahmoud Turkmani, Pablo Palacio
Technischer Direktor Nadim Deaibes
Toningenieur Jean-Christophe Batut
Lichtdesign Guy Hoare
Video Ygor Gama
Dronen-Steuerung Hadi Bou Ayash
Kostüme Mia Habis
Tanz Moonsuk Choi, Mia Habis, Yamila Khodr, Antonia Kruschel, Charlie Prince, Omar Rajeh
Musiker Joss Turnbull (Schlagzeug), Mahmoud Turkmani (Oud), Pablo Palacio (interaktive Sonifikation)

Fast 1.000 Jahre lang erhob sich das Minarett der Umayyaden-Moschee über Aleppo, Syriens größte Stadt. Doch heute liegt es in Trümmern. International anerkannte Tänzer setzten sich auf expressivste Art und Weise in der Choreografie von Omar Rajeh mit Aleppos tiefgreifender Geschichte und dem titelgebenden Minarett auseinander, das einst die Seele der Stadt widerspiegelte. In ihrem Stück #minaret werfen sie einen Blick darauf, was Zerstörung in uns bewirken kann. Was bedeutet die Vernichtung einer Stadt, die einst als Zentrum des Landes galt? Was passiert mit deren Geschichte, Kultur, Religion und Generationen von Menschen, die wehrlos dem Verlust ihrer Identität und Herkunft gegenüberstehen? Und wie stellt man sich dem täglichen Gefühl von Gewalt und Unterdrückung? Auf eindrucksvolle Weise erschafft Rajeh durch den Einsatz modernster Mittel eine intensive Atmosphäre.

Omar Rajeh stammt aus dem Libanon und gilt heute als der weltweit erfolgreichste Choreograf des arabischen Raums. Nach seinem Master in Dance an der University of Surrey (England) gründete er 2002 die libanesische Gruppe Maqamat. Seitdem kreierte er mehr als 19 choreografische Werke, die ihn auf zahlreiche renommierte europäische und internationale Bühnen sowie Festivals führten. Ebenso ist Omar Rajeh u. a. Gründer der BIPOD-Beirut International Platform of Dance, eines der bedeutendsten Tanzfestivals des zeitgenössischen Tanzes in den arabischen Ländern. Seine Choreografien zeichnen sich besonders durch die ständige Hinterfragung der individuellen menschlichen Erfahrung im Verhältnis zum sozialen und politischen Umfeld aus. Gemeinsam mit international gefeierten Künstlern des Maqamat Dance Theatre erschafft er ein Gesamtkunstwerk aus zeitgenössischem Tanz, Videokunst, einer Drohne und einer Klangkulisse, inspiriert vom klassischen musikalischen Erbe Aleppos.

Dauer:1 h

Bilder zum Stückes

Bilder
© Stephan Floss
© Stephan Floss
© Stephan Floss
© Paolo Porto
© Paolo Porto
© Paolo Porto
© Cosimo Trimboli
© Cosimo Trimboli
© Cosimo Trimboli

Videomedien zum Stück

Video
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück