Spielplan

Dvořák | Schumann | Brahms

Dvořák | Schumann | Brahms

Solist: Martin Stadtfeld, Dirigent: Felix Bender

Stadthalle - Großer Saal
 
 

Antonín Dvořák
Carnaval
Ouvertüre op. 92

Robert Schumann
Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Natur, Leben und Liebe – so lautete der ursprüngliche Titel einer Ouvertüren-Trilogie, die Antonín Dvořák Ende des 19. Jahrhunderts schrieb. Den zweiten Teil daraus nannte er dann jedoch Carnaval. Die Ouvertüre beginnt feurig, mit großem Orchestertutti und vielen Beckenschlägen. Ausgelassen, geradezu übermütig halten das Leben und die Jugend Einzug. Und sie endet wie sie begann: mit einem klug instrumentierten und feiernden Feuerwerk. Ausdrucksvoll und mit elegischen Melodien erklingt dagegen das a-Moll-Klavierkonzert von Robert Schumann, bis im Finale temperamentvoll-tänzerischer Elan aufkommt. Schumann widmete dieses Konzert Ferdinand Hiller, der am 4. Dezember 1845 in Dresden die Uraufführung mit einem überwältigenden Erfolg dirigierte. Es gehört seit langer Zeit zu den meistgespielten Konzerten Robert Schumanns und wurde zum Inbegriff des romantischen Klavierkonzerts. Aufgewühlt und sorgenvoll beginnt auch die erste Sinfonie von Johannes Brahms. Doch Brahms beschreibt im Finale die Überwindung aller Schwierigkeiten und lässt die Musik hymnisch triumphal ansteigen.

Als Gast begrüßen Dirigent und Orchester den Pianisten Martin Stadtfeld, der zuletzt 2008 mit Beethovens viertem Klavierkonzert das Chemnitzer Publikum begeisterte. Als Bach-Spezialist bekannt, wandte er sich in den vergangenen Jahren immer mehr den Romantikern zu. Mit seiner Einspielung des Schumann-Klavierkonzertes hat er eine ganz eigene Größe geschaffen.

Spielort:Stadthalle - Großer Saal
Dauer:2 h 30 min / 1 Pause
Information:Kinder und Jugendliche (bis 18 J.) in Beleitung eines vollzahlenden erwachsenen Konzertbesuchers erhalten zu allen Sinfoniekonzerten freien Eintritt.
Einführung:45 Minten vor Konzertbeginn

Bilder zum Stückes

Bilder

Besetzung des Stückes

Besetzung
Solist
Martin Stadtfeld

Dirigent
Felix Bender

Robert-Schumann-Philharmonie
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück