Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Unser Hygienekonzept für den Besuch unserer Spielstätten finden Sie unter www.theater-chemnitz.de/hygienekonzept

Spielplan

DOUAR

Sa
26.
September
Ballett
TANZ|Moderne|TANZ

DOUAR

CIE Accrorap Kader Attou, Frankreich

 
 

DOUAR beschreibt die menschliche Tragödie des Exils. Das Stück führt uns an zwei Seiten des Mittelmeers: Frankreich und Algerien. In Frankreich projizieren Jugendliche ihre eigenen und intimen Träume auf das Herkunftsland, den Schmerz und die Schwierigkeit eine Doppelkultur anzunehmen. In Algerien wird von der Freiheit geträumt und dem sozialen Aufstieg oder einfach dem Wusch, die Schwierigkeiten des Lebens zu vergessen. Fantasien, Träume und Utopien mischen sich mit dem Klang des quietschenden Straßenlärms, dem Klang von Radiosendern und dem andalusischen Oud. Langeweile und Enge schaffen einen Raum, der von den Tänzern eingenommen wird. DOUAR ist weit entfernt von Klischees: Der Kampf ums Überleben steht im Mittelpunkt von Kader Attous Choreografie. Es ist eine Reise durch Hoffnung, Schmerz und Sehnsucht nach Beständigkeit – es ist die Geschichte einer Jugend, die sich in einen poetischen und verzweifelten, aber dennoch einfühlsamen Tanz flüchtet. Der Hip-Hop wird zur kollektiven Kraft, die zum Zusammenstehen vereint.

Kader Attou stammt aus der Hip-Hop-Community und studierte an der Saint-Priest-Zirkusschule. In den späten 1980er Jahren wandte er sich dem zeitgenössischen Tanz zu und gründete 1989 mit Mourad Merzouki, Chaouki und Éric Mézino die Gruppe Accrorap. Von einer kreativen Kollektivität zu Beginn bis zur Entstehung eines Ensembles mit einem einzigen Choreographen tritt Accrorap durch seine Offenheit hervor: Offenheit für eine Welt, die als Austauschmöglichkeit verstanden wird, Offenheit für andere künstlerische Formen, für andere Trends. Seine Show Athina, die 1994 auf der Lyon Biennale gezeigt wurde, markiert den Beginn von Attous Anerkennung in Frankreich. Sowohl lokal als auch international haben Accroraps Werke viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. 2008 wurde Kader Attou zum Direktor des CCN (Nationales Zentrum für Choreographie) in La Rochelle und Region du Poitou-Charentes ernannt und war damit der erste Hip-Hop-Choreograph, der eine solche Institution leitete.

Co-Produktion: La Coursive Scène Nationale de La Rochelle, le CCN de Franche-Comté à Belfort, Le Prisme de Saint-Quentin-en Yvelines, le Théâtre Jean Vilar de Vitry-sur-Seine
Mit freundlicher Unterstützung: CHATEAUVALLON Centre National de Création et de Diffusion Culturelles

Das Centre Chorégraphique National de La Rochelle / Poitou Charentes wird vom Ministerium für Kultur und Kommunikation - DRAC Poitou-Charentes, Conseil Régional der Poitou Charentes, Ville de La Rochelle und vom Institut Français ‒Kabinett für auswärtige Angelegenheiten unterstützt

Spielort:Stadthalle - Saal
Dauer:1 h 10 min
Sa, 26. September | 20:00 Uhr
 

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Choreografie Kader Attou

Originale Musikkomposition Manuel Wandji

Lichtdesign Fabrice Crouzet

Kostüme Nadia Genez

Besetzung des Stückes

Besetzung
Tanz
Kader Attou
Abdennour Belalit
Sim’Hamed Benalima
Fouaz Bounechada
Amine Boussa
Mabrouk Gouicem
Rachid Hamchaoui
Salem Mouhajir
Chaouki Saïd
Hichem Sérir Abdallah
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück