© Dieter Wuschanski

Spielplan

Die unendliche Geschichte

Di
03.
Dezember
Schauspiel

Die unendliche Geschichte

Nach dem Roman von Michael Ende in einer Bühnenfassung von Silke Johanna Fischer

 
 

Bastian Balthasar Bux ist ein Außenseiter: In der Schule wird der schüchterne Junge von den anderen schikaniert und wegen seines Aussehens gemobbt, sein Vater hat keine Zeit mehr für ihn und vertieft sich nach dem Tod der Mutter ganz in seine Arbeit. Als Bastian eines Tages in Karl Konrad Koreanders Buchladen steht, fällt ihm Die unendliche Geschichte in die Hände. Er kann nicht widerstehen, stiehlt das Buch und beginnt darin zu lesen …

Gemeinsam mit ihm tauchen wir ein in die Geschichte Phantásiens: Die Kindliche Kaiserin ist krank. Ihr Name ist längst vergessen und alles droht im Nichts zu versinken. Ein Winzling mit seiner Rennschnecke, der Steinbeißer, Irrlichter, Nachtalben und auch der junge und tapfere Abenteurer Atréju folgen ihrem Ruf. Doch niemand kann ihr helfen, denn nur ein Menschenkind vermag ihr einen neuen Namen zu geben. Allein begibt sich Atréju auf die große Suche, reist zur Uralten Morla und ins Land der toten Berge, trifft am Südlichen Orakel auf die Zweisiedler Urgl und Engywuck und schafft es mit Hilfe des Glücksdrachen Fuchur, allerlei Gefahren und Rätsel zu bestehen und Bastian nach Phantásien zu holen. Von ihm erhält die Kaiserin einen neuen Namen. Doch die eigentliche Prüfung steht ihnen allen erst noch bevor, denn nun gilt es, Phantásien wiederaufzubauen.

„Tu, was du willst.“ Dieser Satz auf der Rückseite des Auryns, jenes geheimnisvollen kaiserlichen Wappens, das seinem Träger besondere Kräfte und Fähigkeiten verleiht, wird Bastian Verheißung und Aufgabe zugleich. Er allein hat die Macht, Phantásien aus seinen Wünschen und Gedanken neu zu erschaffen. Doch dabei muss er zu sich selbst finden, ohne sich zu verlieren und das ist gar nicht so leicht. Bastian reist als stolzer Krieger durch Nachtwälder und Wüsten, geisterhafte Städte, zauberhafte Paläste und trifft auf geheimnisvolle Wesen wie den Löwen Graógramán, die Zauberin Xayíde mit ihren Panzerriesen oder den Affen Argax. Doch mit jedem Wunsch opfert er eine seiner Erinnerungen – und nur wer sich selbst erkennt und weiß, was er wirklich will, findet den Weg zurück nach Hause.

Michael Ende (1929–1995) wurde u. a. mit seinen Erzählungen um Jim Knopf oder Momo weltweit bekannt und veröffentlichte 1979 Die unendliche Geschichte. Verschiedene Übersetzungen, Hörspiele, Theater- und Filmadaptionen folgten. Ende arbeitete an der Hörspielfassung zu Die unendliche Geschichte mit, sprach sich aber entschieden gegen Wolfgang Petersens filmische Umsetzung aus, da sich diese nur auf einen Teil des Romans konzentrierte. – „Lesen wir wirklich alle immer das gleiche Buch?“, fragt Michael Ende in seinen Werken und gibt mit Die unendliche Geschichte eine fantasievolle und zauberhafte Antwort.

In Zusammenarbeit mit dem Figurentheater Chemnitz

Spielort:Schauspielhaus - Große Bühne
Dauer:2 h / 1 Pause
Altersempfehlung:ab 6 Jahren
Premiere:23.11.2019
Di, 03. Dezember | 10:00 Uhr
 

Weitere Termine

13.12.2019 Freitag 10:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
17.12.2019 Dienstag 10:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
17.12.2019 Dienstag 13:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
18.12.2019 Mittwoch 10:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
22.12.2019 Sonntag 15:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
22.12.2019 Sonntag 18:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
23.12.2019 Montag 15:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
23.12.2019 Montag 18:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
25.12.2019 Mittwoch 17:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
27.12.2019 Freitag 15:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
27.12.2019 Freitag 18:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
28.12.2019 Samstag 10:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
15.01.2020 Mittwoch 10:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
16.01.2020 Donnerstag 10:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
24.01.2020 Freitag 18:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
23.02.2020 Sonntag 15:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
15.03.2020 Sonntag 15:00 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne

Bilder zum Stückes

Bilder
Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Dorothea Röger, Nina Vieten, Julian Laybourne, Vinzenz Wegmüller © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Dorothea Röger, Nina Vieten, Julian Laybourne, Vinzenz Wegmüller © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Dorothea Röger, Nina Vieten, Julian Laybourne, Vinzenz Wegmüller © Dieter Wuschanski
Lauretta van de Merwe, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Lauretta van de Merwe, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Lauretta van de Merwe, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Lauretta van de Merwe, Philipp von Schön-Angerer © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Lauretta van de Merwe, Philipp von Schön-Angerer © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Lauretta van de Merwe, Philipp von Schön-Angerer © Dieter Wuschanski
Philipp von Schön-Angerer, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Philipp von Schön-Angerer, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Philipp von Schön-Angerer, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Mona Krueger, Matthias Redekop, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Mona Krueger, Matthias Redekop, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Mona Krueger, Matthias Redekop, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Lauretta van de Merwe, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Lauretta van de Merwe, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Lauretta van de Merwe, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Philipp von Schön-Angerer, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Philipp von Schön-Angerer, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Philipp von Schön-Angerer, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Wolfgang Adam, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Wolfgang Adam, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Wolfgang Adam, Konstantin Weber © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop, Mona Krueger, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop, Mona Krueger, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop, Mona Krueger, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Philipp von Schön-Angerer, Wolfgang Adam, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Philipp von Schön-Angerer, Wolfgang Adam, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Susanne Stein, Philipp von Schön-Angerer, Wolfgang Adam, Lauretta van de Merwe © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop, Mona Krueger, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop, Mona Krueger, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop, Mona Krueger, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
© Dieter Wuschanski
© Dieter Wuschanski
© Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Susanne Stein © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Susanne Stein © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Susanne Stein © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Alexander Ganz, Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Mona Krueger, Matthias Redekop © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski
Konstantin Weber, Alexander Ganz © Dieter Wuschanski

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Regie und Bühnenfassung Silke Johanna Fischer

Bühne, Kostüme und Puppenentwurf Stefan Morgenstern

Video Michael Titze

Musik Steffan Claußner

Dramaturgie Friederike Spindler

Besetzung des Stückes

Besetzung
Bastian Balthasar Bux, Botschafter, Ygramul die Viele
Alexander Ganz

Atréju
Konstantin Weber

Ygramul die Viele, Fuchur, Panzerriese, Argax, Stimme der Uyulála
Mona Krueger

Die Uralte Morla, Fuchur, Panzerriese, Argax
Matthias Redekop

Die Kindliche Kaiserin, Irrlicht Blubb, Ygramul die Viele, Xayide, Bewohner der Alten Kaiser Stadt
Lauretta van de Merwe

Karl Konrad Koreander, Caíron, Engywuck, Bewohner der Alten Kaiser Stadt, Blume
Wolfgang Adam

Winzling Ückück, Urgl, Dame Aiuóla
Susanne Stein

Felsenbeißer Pjörnrachzarck, Ygramul die Viele, Graógramán, Bewohner der Alten Kaiser Stadt, Bastians Vater
Philipp von Schön-Angerer

Nachtalb Wúschwusul, Sumpfwesen, Versteinerte Wesen, Blume, Bewohner der Alten Kaiser Stadt
Dorothea Röger
Nina Vieten
Julian Laybourne
Vinzenz Wegmüller

Botschafter, Baum, Versteinerte Wesen, Bewohner der Alten Kaiser Stadt
Gabriele Noack
Carl Maria Bode
Uwe Gogol
Clara Leschner
Anna Judith Schmidt

Pressestimmen zum Stück

Pressestimmen

Die „Freie Presse“ schreibt am 25.11.2019

Das Theater Chemnitz hat Michael Endes ‚Unendliche Geschichte‘ auf die Bühne gebracht. Dafür, dass das rundum bestens funktioniert, gibt es gleich mehrere Gründe.
(…) für die Kinder der 80er-Jahre (…) zweifellos Kult: Es gab seinerzeit fast niemanden, der Bastian, Atréju und Fuchur nicht kannte.
So ist es doppelt clever, wie das Theater Chemnitz den Stoff aufgreift: Einmal als ‚Weihnachtsmärchen‘, denn genau jetzt ist die Zeit für opulent ausgestattete Abenteuer. Zum anderen sind die Kinder von damals die Eltern von heute. Und denen präsentiert Regisseurin Silke Johanna Fischer ihre gelungene Mischung aus Buch- und Filmelementen: So findet der kleine Bastian Balthasar Bux das magische Buch der ‚Unendlichen Geschichte‘ gleich neben den ‚Tributen von Panem‘ und dem ‚Herrn der Ringe‘. Mit dieser Fantasy-Verortung, quasi in bester Gesellschaft irgendwo zwischen Pop- und Weltliteratur, kann die Inszenierung nur funktionieren.
Zum Glück scheut das Chemnitzer Schauspiel in Zeiten sparsamer Minimal-Inszenierungen weder Kosten noch Mühen: Taucht der anfangs noch herrlich trottelige Bastian (Alexander Ganz) in die Welt von Fantásien ein, setzt es ordentlich Nebel, Pyrotechnik und Kunstschnee. Und schon gar nicht darf es an fantasievollen Kostümen und Deko mangeln: Der Felsenbeißer knabbert an Steinkeks aus grauem Schaumstoff, der gutmütige Glücksdrache Fuchur schwebt wie ein chinesisches Gotteswesen über die Bühne. Endes atmosphärische Figuren rühren an tiefste Emotionen – und die wunderbaren Puppen, entworfen von Stefan Morgenstern, gespielt von Mona Krueger und Matthias Redekop, docken genau da an: Herzliches Lachen macht sich breit, wenn die uralte Schildkröte Morla ächzt, rülpst und im Schneckentempo aus ihrem Panzer kriecht. Und gleich darauf überzieht Gänsehaut den Saal, denn ihre Stimme donnert geisterhaft verzerrt aus den Boxen.
Atréju (Konstantin Weber) und sein Gefährte Bastian hingegen wirbeln so dynamisch über die Bühne, als gäbe es kein Morgen: Wenn das ‚Nichts‘ die kindliche Kaiserin bedroht (bezaubernd: Lauretta van de Merwe), darf zur Premiere (…) im Eifer des Gefechts auch mal die Perücke vom Kopf fliegen oder die Dame Aiuóla (Susanne Stein) mit ihrem begrünten Fahrrad die Kulisse rammen. Umso herziger, dass derlei Pannen ganz im Duktus der Figuren charmant überspielt werden – das Publikum dankt es mit viel Applaus. (…) die Inszenierung (…) bringt (…) den Tiefgang von Bastians Heldwerdung in gerade mal zwei Stunden locker unter. Dabei ist noch Platz für allerhand Scherze, nicht nur für die Kleinsten: Auf die Frage, wann er denn genau losreisen soll, bekommt Atréju das Günter-Schabowski-Zitat vom Abend des Mauerfalls ‚Jetzt, sofort, unverzüglich‘ zur Antwort. (…) Fantasy-Spaß für die ganze Familie.
 

Sebastian Steger

Die „Morgenpost Chemnitz“ schreibt am 25.11.2019

(…) Mit liebevoll gestalteten Kostümen (von Stefan Morgenstern) werden die Fantasiewelten zum Leben erweckt, allen voran der Glücksdrache Fuchur, der mithilfe von Mona Krueger und Matthias Redekop vom Figurentheater lebendig wird.
Regisseurin Silke Johanna Fischer führt in der zweistündigen Inszenierung behutsam durch die Fantasiewelt, ohne dass es langweilig wird.
‚Die unendliche Geschichte‘ fesselt große wie kleine Besucher (…). Minutenlang wurde am Ende der Premiere applaudiert. Die Bühnenversion muss sich nicht hinter dem Film von 1984 verstecken.
(…)
 

V. Winkel

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück