© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
© Bettina Frenzel
 
Sa
16.
Oktober
Schauspiel
Gastspiel

Sex Smells

Ein post-patriarchiales Erotik-Märchen von und mit Kollektiv Eins

Das letzte feministische Pornokino der Stadt wirft seine tiefroten Schatten der Nacht auf die keimfreie Welt des Tages. Den Legionären des patriarchalen Kapitalismus ist dieses Symbol der erotischen Subkultur ein Dorn im Auge. Für kollektive, enthierarchisierte Orgasmen soll künftig kein öffentlicher Raum mehr zur Verfügung stehen!

Doch die Betreiber:innen der „Hot Flamingo Bar“, in der sich Freundschaft und Sex den Dildo in die Hand geben, leisten Widerstand. Mit einer spektakulären post-patriarchalen Porno-Art-House-Show arbeiten sie an der Wiederauferstehung eines immer dagewesenen Zufluchtsortes.

In SEX SMELLS wird das Spannungsfeld des revolutionären Empowerment von Sex auf der einen und die katalogisierende und ausbeuterische Praxis der neoliberalen Werbe-, Porno- und Film-industrie auf der anderen Seite untersucht. Das Kollektiv Eins sagt JA zum Leben in all seiner Erotik, Leidenschaft und Widersprüchlichkeit und entwirft, bezugnehmend auf queer- und radikalfeministische Diskurse der letzten Jahrzehnte, eine sexpositive Utopie zwischen Kunst und Pornografie. Eine groteske Revue der Sinnlichkeit.

Koproduktion Kollektiv Eins, Die Theater Chemnitz und Kosmos Theater Wien.

Gefördert im Fond Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

Sa, 16. Oktober | 19:30 Uhr
ausverkauft
 
Idee und Konzept Kollektiv Eins
Regie und Text Paula Thielecke
Spiel/Performance Marlene-Sophie Haagen
Fabian Raabe
Carolin Wiedenbröker
Live Cam Arda Funda
Bühne und Kostüme Lisa Jacobi
Bühne und Requisite Harald Rischmüller
Video Tara Afsah
Komposition Laura Eggert
Produktionsleitung Jasna Witkoski
Spielort:Spinnbau - Ostflügel
Dauer:100 min
Altersempfehlung:ab 16 Jahren
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden