Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Edith Kaupp Rivadeneira © Nasser Hashemi
Edith Kaupp Rivadeneira © Nasser Hashemi
Jonas Julian Niemann, Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Jonas Julian Niemann, Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Edith Kaupp Rivadeneira © Nasser Hashemi
Edith Kaupp Rivadeneira © Nasser Hashemi
Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Aline Beetschen © Nasser Hashemi
Edith Kaupp Rivadeneira © Nasser Hashemi
Edith Kaupp Rivadeneira © Nasser Hashemi
Maximilian Schaible © Nasser Hashemi
Maximilian Schaible © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Maximilian Schaible © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Maximilian Schaible © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Maximilian Schaible © Nasser Hashemi
Aline Beetschen, Maximilian Schaible © Nasser Hashemi
Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
Jonas Julian Niemann © Nasser Hashemi
 
Sa
30.
Oktober
Schauspiel

Jede Stadt braucht ihren Helden

von Philipp Löhle
STUDIOINSZENIERUNG

Dieses Mal bist du eindeutig zu weit gegangen. (Daniel)

Alarmanlagen und Sicherheitsschlösser, damit kennt Jörg sich aus. Als Chef eines kleinen Unternehmens für wirksamen Einbruchschutz ist er auf Fragen der Sicherheit spezialisiert. Treu an Jörgs Seite ist Daniel, Angestellter und Verbündeter, denn die beiden sind auch Spezialisten in Sachen Aufbrechen und krumme Dinger drehen.

Außerdem gibt es noch Alma, die im Geschäftsbüro alles regelt, aber keine Verbündete in Sachen krummer Dinge ist. Das ändert sich schlagartig, als sie ungewollt Zeugin einer heftigen Auseinandersetzung zwischen einem nicht zimperlichen Auftraggeber und Jörg wird. Wo kleine Fische sind, da gibt es auch große Haie, das hat Alma nun kapiert und verbarrikadiert sich fortan in ihrer Wohnung. Bis aus dem Nichts ein Superheld der Extraklasse auftaucht: Veto. Aus der Welt des Comics direkt in Almas Realität katapultiert, kämpft Veto fortan gegen das Böse. Während Jörg und Daniel das nächste krumme Ding vorbereiten …

Philipp Löhle ist einer der bedeutendsten Theaterautoren unserer Zeit, für seine Stücke erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Jede Stadt braucht ihren Helden entstand 2015 als Auftragsarbeit für das Deutsche Theater Berlin.

 

In Kooperation mit der Technischen Universität Berlin

 

 

Mit freundlicher Unterstützung

 

      

 

Sa, 30. Oktober | 19:30 Uhr
Preis: 14,00 €
 

Weitere Termine

05.11.2021 Freitag 19:30 Uhr    
Spinnbau - Ostflügel
13.11.2021 Samstag 19:30 Uhr    
Spinnbau - Ostflügel
27.11.2021 Samstag 19:30 Uhr    
Spinnbau - Ostflügel
04.12.2021 Samstag 19:30 Uhr    
Spinnbau - Ostflügel
19.12.2021 Sonntag 18:00 Uhr    
Spinnbau - Ostflügel
Regie Matthias Huber
Bühne Lioba Lea Bangert *
Kostüme Noelia Contreras *
Dramaturgie Stefanie Esser
Mentor der Studierenden des Masterstudienganges "Bühnebild Szenischer Raum" TU Berlin Frank Hänig
Alma Edith Kaupp Rivadeneira **
Daniel Jonas Julian Niemann **
Ella Aline Beetschen ***
Jörg Maximilian Schaible **
*Studierende des Masterstudienganges Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin
**Studierende der Zürcher Hochschule der Künste
***Studentin der Hochschule der Künste Bern
Spielort:Spinnbau - Ostflügel
Dauer:1 h 30 min
Spielpause:keine Pause
Altersempfehlung:ab 14 Jahren
Premiere:01.10.2021

[…] Die Anlage der etwas trashigen Komödie mit tragischen Zügen ‚Jede Stadt braucht ihre Helden‘ des jungen Erfolgsautors Philipp Löhle ist originell. Eine passende Wahl zur Eröffnung der Ausweichspielstätte des Chemnitzer Schauspielhauses am Freitagabend im Spinnbau an der Altchemnitzer Straße. […] Und es passte hervorragend dorthin. Die breite, dank vieler verschiebbarer Wände sehr variable Bühne wird zu einem kühlen, postmodernen Raum verwandelt. […] Die dialektisch angelegte, aber aufs Comic-hafte reduzierte Geschichte ist zum Teil etwas verworren. […] Regisseur Matthias Huber lässt die Schauspielstudierenden Aline Beetschen als Ella, Edith Kaupp Rivadeneira als Alma, Maximilian Schaible als Jörg und Jonas Julian Niemann als Daniel aber so rasant, wort- und spielgewandt, mit Sinn für Situationskomik und Sprachwitz durch das Stück rauschen, dass man ganz vergisst zu fragen, ob das alles immer so logisch ist und nachvollziehbar sein muss. […]

Matthias Zwarg | Freie Presse | 04.10.2021

Kaum etwas ist, wie es scheint. Der neue Ostflügel liegt eher im Südwesten. Die Galeristin ist eher Polizistin. Die Typen aus der Sicherheitsfirma sind vielmehr Einbrecher. Nur Alma ist so verrückt, wie sie vorgibt – und damit die einzige in diesem Spiel, die noch normal ist. Sowas nennt man im besten Wortsinn einfach Theater. Und so darf es gern weitergehen auf der neuen Studiobühne im Spinnbau, dem Ausweichdomizil des Schauspielhauses. […] Regisseur Matthias Huber inszeniert Philipp Löhles Auftragswerk für das Deutsche Theater als wilde Collage: mal bitterernst, mal komisch, mal nachdenklich, mal comic-haft. Szenen von purer Gewalt wechseln zur Superhelden-Blockbuster-Persiflage wechseln zum Monolog, etwa über die Würde des Menschen oder wie Eigentum in die Welt kam und wechseln zur Aufzählung jedweder Art von Kleinkriminalität, wie sie tagtäglich irgendwo passiert. Da ist so viel Gesellschaftskritik drin wie Situationskomik – und die vier Studierenden spielen das in allen Facetten aus. […] Macht zusammen eine wirklich kurzweilige Inszenierung, die durchaus das Prädikat ‚erlebenswert‘ verdient.

Jenny Zichner | Kiosk Chemnitz | 04.10.2021
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden