© Julia Altukhova
© Julia Altukhova
 
Mi
01.
Dezember
Philharmonie
3. Sinfoniekonzert

Dvorák | Tschaikowsky

mit der Solistin Anastasia Kobekina

Das Konzert für Violoncello und Orchester bildet den Abschluss der Werke, die Antonín Dvořák während seines dreijährigen Amerika-Aufenthaltes zwischen 1892 und 1895 schrieb. Zusammen mit seiner Sinfonie Aus der neuen Welt brachte es ihm Weltruhm ein. Doch während er in der Sinfonie noch den Ansturm neuer Eindrücke verarbeitete, mit denen das „brausende Leben New Yorks“ sein Gemüt überflutete, wuchs das Konzert aus dem sehnsüchtigen Heimatverlangen des Komponisten empor. Die Wahl des Soloinstrumentes fiel nicht zufällig auf das Violoncello, denn, so Dvořák, „nur ein sehnsuchtsvoller, wie von Tränen bebender Klang kann dem Werk seinen wahren Charakter verleihen“. Mit dieser außerordentlich reizvollen Komposition wird die aufstrebende Solistin Anastasia Kobekina zu erleben sein, eines der größten Talente der jungen Generation.

Peter Tschaikowskys erste Sinfonie, die den Beinamen Winterträume trägt, entstand knapp 30 Jahre früher. Er hatte gerade seine Lehrtätigkeit am Moskauer Konservatorium aufgenommen und komponierte vorwiegend nachts, was zunehmend an seinen Kräften zehrte. Als die Sinfonie schließlich fertig war, legte Tschaikowsky sie Anton Rubinstein vor, der sie als Gesamtes für nicht aufführungswürdig und überarbeitungsbedürftig hielt. Adagio und Scherzo dagegen sagten ihm zu. Darum erklangen bei der ersten Petersburger Aufführung am 11. Februar 1867 nur diese beiden Mittelsätze der Sinfonie, jedoch ohne Erfolg, wenngleich ein Kritiker den „Melodienreichtum und die blendende Orchestrierung“ lobte. Nach einigen wenigen Umänderungen wurde das Werk schließlich ein Jahr später in Moskau unter der Leitung von Nikolai Rubinstein erstmalig vollständig aufgeführt und begeistert aufgenommen. Diese erste Sinfonie sollte Zeit seines Lebens ein persönlicher Favorit Tschaikowskys bleiben.

 

Antonín Dvořák
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 Winterträume

 

Mi, 01. Dezember | 19:00 Uhr
Preis: 15,00 bis 31,00 €
 

Weitere Termine

02.12.2021 Donnerstag 19:00 Uhr    
Stadthalle - Saal
Violoncello Anastasia Kobekina
Dirigent Guillermo García Calvo
Robert-Schumann-Philharmonie
Spielort:Stadthalle - Saal
Einführung:Einführung 45 min vor Konzertbeginn
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden