Zum Inhalt springen
Schließen
 
zum Menü springen

Die Physiker

Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Premiere
24.
Sep
Samstag
7 weitere Termine
Ausverkauft
 

Es gibt Risiken, die man nie eingehen darf: der Untergang der Menschheit ist ein solches. (Friedrich Dürrenmatt)

Wenn man das „System aller möglichen Erfindungen“ und die „Weltformel“ entdeckt hat, dann gibt es nur einen einzigen Ort, an dem man noch frei und sicher ist: das Irrenhaus! Der Physiker Johann Wilhelm Möbius hat diese weltbewegenden Entdeckungen gemacht und aus Angst vor einem Missbrauch zum Schaden der Menschheit quartiert er sich in jenem verlotterten Irrenhaus ein, das von der Psychiaterin Dr. Mathilde von Zahnd geleitet wird. Doch auch an diesem abgelegenen Ort kann Möbius mit seinem potentiell zerstörerischen Wissen keine Ruhe finden: Eine mysteriöse Mordserie bringt die Polizei ins Haus und versetzt das Klinikpersonal in Angst und Schrecken. Außerdem sind Möbius‘ Mitpatienten, die sich für Einstein und Newton halten, in Wahrheit Agenten zweier konkurrierender Geheimdienste und der Formel zur absoluten Vorherrschaft in der Welt längst auf der Spur. Aber auch Mathilde von Zahnd verfolgt in diesem grotesken Spiel um Wissen und Macht ganz eigene Interessen. Möbius kommt immer mehr in Bedrängnis, denn: „Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“

Was als komödiantischer Krimi beginnt, entwickelt sich zu einer absoluten Groteske über den menschlichen Größenwahn und seinen territorialen Ausbreitungsdrang. Zugleich hinterfragt das Stück mit rabenschwarzem Humor die Verantwortung der Wissenschaft. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges und der atomaren Bedrohung hat Dürrenmatt 1962 ein Meisterwerk geschrieben, das aus literarischen ebenso wie politischen Gründen zum dramatischen Dauerbrenner geworden ist.

 
Premiere
24.
Sep
Samstag
 

Weitere Termine

Donnerstag, 29. September
19:30 Uhr
Freitag, 30. September
19:30 Uhr
Samstag, 08. Oktober
19:30 Uhr
Samstag, 22. Oktober
18:00 Uhr
Sonntag, 13. November
15:00 Uhr
Samstag, 04. Februar
19:30 Uhr
Freitag, 24. Februar
19:30 Uhr
 
Regie und Bühne
Kostüme
Christine Hielscher
Dramaturgie
Dr. Mathilde von Zahnd, Psychiaterin
Oberpfleger Boll-Sievers
Monika Stettler, Krankenschwester
Johann Wilhelm Möbius, Patient
Ernst Heinrich Ernesti (Einstein)
Herbert Georg Beutler (Newton)
Kommissar Richard Voß
Lina Rose, Möbius' Exfrau
Drei Kinder
Schauspielstatisterie der Theater Chemnitz
 
Einführung
45 min vor Beginn jeder Vorstellung
Altersempfehlung
ab 14 Jahren
Premiere
24.09.2022
 
zum Menü springen

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
infolayerZeigen Sie wichtige Informationen im Layer an.Ende der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Name Verwendung Laufzeit
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung