© Bernhard Ludewig

Spielplan

Das Urteil im NSU-Prozess und kein Ende

So
04.
November
Schauspiel
Denkfabrik
Festival Aufstand der Geschichten

Das Urteil im NSU-Prozess und kein Ende

Vortrag und Gespräch mit Mehmet Daimagüler u.a.

 
 

In der Spielzeit 2018/19 führt das Schauspiel Chemnitz die Vortragsreihe Denkfabrik fort. ExpertInnen aus Politik, Philosophie, Kultur und Gesellschaft nehmen aktuelle Themenfelder und Fragestellungen in den Blick und flankieren Konzeptionen des Spielplans.

In Kooperation mit Aktion © lädt das Schauspiel Chemnitz am 4.11. Mehmet Daimagüler zu einem Vortrag ein. Der Jurist und Autor war Anwalt der Nebenklage im NSU-Prozess und spricht anlässlich des Jahrestages der Aufdeckung des NSU über das Urteil, den Prozess und seine Folgen. Eine anschließende Diskussionsrunde mit Mehmet Daimagüler und Jane Viola Felber (ASA-FF e. V. und Mitorganisatorin des Theatertreffens „Unentdeckte Nachbarn“) nimmt auch Chemnitz und die regionale Verortung in den Blick, stellt Initiativen und den aktuellen Stand der Aufarbeitung vor und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, weiterführende Fragen zu stellen.

Moderation: Wolfgang Brinkel
Veranstalter: Die Theater Chemnitz in Kooperation mit Aktion © 

Parallel im Foyer des Schauspielhauses: eine Ausstellung über Chemnitzer Tat- und Ereignisorte mit Bezug zum NSU-Komplex. Die Geschichtswerkstatt "Trafo" hat dafür zum sozialen Umfeld sowie den Tat- und Wohnorten des NSU in Chemnitz recherchiert. 

Ein Büchertisch regt zur weiteren Vertiefung des Themas an.

Spielort:Schauspielhaus
So, 04. November | 15:00 Uhr
Eintritt frei
 

Bilder zum Stückes

Bilder
© Bernhard Ludewig
© Bernhard Ludewig
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück