Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
© Ronald Bartel

Choreografie

Alexander
Ganz-Kuhl

Alexander Ganz-Kuhl

Alexander Ganz wurde 1997 in Zittau geboren. Seine ersten Theatererfahrungen sammelte er am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau. In Kooperation mit dem Schauspielensemble spielte er dort in Regie von Stephan Bestier u. a. Moritz Stiefel in Frühlings Erwachen und Alan in Geheime Freunde. Als Judoka trainierte er in seiner Jugend für die Kampfsportschule des PSV Chemnitz. Von 2015 bis 2019 studierte er Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy. Anschließend arbeitete er im Schauspielstudio des Staatsschauspiels Dresden u. a. mit Rainald Grebe in Circus Sarrasani. The Greatest Show on Earth und spielte in der Studioinszenierung Die Nashörner (Regie: Juliane Kann) die Hauptrolle Behringer. Seit 2019 ist er in der Uraufführung Die Optimierer von Theresa Hannig am Societaetstheater Dresden (Regie: Nicola Bremer) zu sehen. Außerdem ist Alexander Ganz im zirkuspädagogischen Bereich tätig. Er spezialisierte sich im Jugendzirkus Applaudino über die Jahre auf die Äquilibristik und Clownerie. Seit der Spielzeit 2019/2020 gehört er zum Ensemble des Schauspiels Chemnitz.

Foto: Nasser Hashemi

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück