Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
© Nasser Hashemi

Spielzeit 2020/2021

Das Mass der Dinge

So
01.
November
Schauspiel

Das Mass der Dinge

Schauspiel von Neil LaBute | Aus dem Englischen von Jakob Kraut
STUDIOINSZENIERUNG

 
 

Irgendwer zahlt immer für Menschen wie dich. (Adam)

Adam – ein bisschen nachlässig gekleidet, ein bisschen verpeilt – jobbt im Museum, um sein Studium zu finanzieren. Eines Tages steht die schöne Kunststudentin Evelyn vor ihm, nein nicht vor ihm, genauer gesagt hinter der Absperrung zu einer riesigen Statue, die einen nackten Menschen darstellt. Adam kommt seinen Pflichten nach und versucht Evelyn davon zu überzeugen, wieder vor die Absperrung zu treten. Doch Evelyn beharrt auf ihrer Position, denn sie hat es auf den Phallus der Figur abgesehen, beziehungsweise darauf, was diesen verdeckt. Sie hält die nachträglich angebrachten Trauben für verlogen und einen Affront gegen die Wahrheit der Kunst. Ein Wort folgt auf das andere. Aus Diskussion wird Flirt, aus Flirt eine Beziehung, aus Beziehung ziemlich wilder Sex. Adam erlebt, was er nie zu träumen wagte. Und er verändert sich. Angetrieben von Evelyn, achtet er plötzlich auf Ernährung, Kleidung, Sport sowie Gewicht und entwickelt sich zu einem Mann, den die Frauen wahrnehmen. Das fällt auch seinen Freunden Philipp und Jenny auf, die kurz davor sind zu heiraten – spektakulärerweise unter Wasser. Doch ob alle gemeinsam ins Aquarium steigen, Freundschaften und Liebe halten, wird sich noch zeigen müssen, denn Evelyn hat ganz eigene Pläne. Am Ende gehört der Punch allein ihr und sie lässt nicht nur Adam sprachlos zurück.

Der US-amerikanische Dramatiker und Regisseur Neil LaBute (*1963) wurde für seine Theaterstücke und Filme vielfach ausgezeichnet, u. a. beim Sundance Film Festival für In The Company Of Men in der Kategorie „Bester Film“. Im Beziehungsdrama Das Maß der Dinge spannt er die Stoffe Adam und Eva sowie Pygmalion mittels kluger Figuren und Dialoge neu auf. Die Verführerin Evelyn – ganz offensichtlich die Entwicklung Adams anstoßend – gerät mehr und mehr in Gefahr zu manipulieren. Offen provoziert sie die Auseinandersetzung mit Themen wie freier Wille, persönliche Haltung und Aufrichtigkeit in sozialen Beziehungen. Doch was ist ihre Wahrheit wert, wenn Menschen zum Objekt gemacht werden?

In Kooperation mit der Technischen Universität Berlin

Unterstützt durch die Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.H.

Spielort:Schauspielhaus - Große Bühne
Dauer:1 h 15 min
Spielpause:keine Pause
Altersempfehlung:ab 16 Jahren
Premiere:02.10.2020
So, 01. November | 18:00 Uhr
Preis: 9,00 bis 15,00 €
 

Weitere Termine

10.12.2020 Donnerstag 19:30 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne
17.12.2020 Donnerstag 19:30 Uhr    
Schauspielhaus - Große Bühne

Bilder zum Stückes

Bilder
Morris Weckherlin , Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Morris Weckherlin , Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Morris Weckherlin , Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Maja Grahnert, Gabriel Tauber © Nasser Hashemi
Maja Grahnert, Gabriel Tauber © Nasser Hashemi
Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Lisa Mattiuzzo, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Lisa Mattiuzzo, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Maja Grahnert, Morris Weckherlin, Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Maja Grahnert, Morris Weckherlin, Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Maja Grahnert, Morris Weckherlin, Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Maja Grahnert, Morris Weckherlin, Lisa Mattiuzzo © Nasser Hashemi
Morris Weckherlin , Lisa Mattiuzzo© Nasser Hashemi
Morris Weckherlin , Lisa Mattiuzzo© Nasser Hashemi
Lisa Mattiuzzo, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Lisa Mattiuzzo, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi
Gabriel Tauber, Morris Weckherlin © Nasser Hashemi

Videomedien zum Stück

Video

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Regie Ulrike Euen

Bühne Nikolai Kuchin

Kostüme Tina Hübner

Dramaturgie René Rainer Schmidt

Besetzung des Stückes

Besetzung
Besetzung
Maja Grahnert  (Studierende der Anton Bruckner Privatuniversität Linz)
Lisa Mattiuzzo  (Studierende der Zürcher Hochschule der Künste)
Gabriel Tauber  (Studierender der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin)
Morris Weckherlin  (Studierender der Zürcher Hochschule der Künste )
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück