Nonstop Europa 2018!

Internationales Schauspieltheaterfestival mit Inszenierungen aus Tschechien, Rumänien, Österreich, Deutschland und der Schweiz

CHEMNITZER THEATERPREIS MEETS NONSTOP EUROPA 2018!

Alljährlich im Frühjahr lädt das Schauspiel Chemnitz europäische Theaterproduktionen nach Chemnitz ein – Zeit für spannende Inszenierungen, anregenden Austausch und eine große Party. Get to know each other! In diesem Jahr erweitern und kombinieren wir das bisherige Studierendenfestival mit der Premiere des Chemnitzer Theaterpreises für junge Dramatik 2018 sowie einer hochgelobten Inszenierung vom Divadlo pod Palmovkou Praha (Tschechien). Im Rahmen der Europawoche nimmt nicht nur die Premiere des Chemnitzer Theaterpreises, sondern das gesamte Festival multiperspektivisch das Rumoren der alten Dame Europa in den Blick. Unbequeme Fragen zu bequemen Gewissheiten werden gestellt (u. a. Bern, Linz) sowie Verdrängungen aufgedeckt (u. a. Chemnitz, Prag).

 

Sprachlose Geschichte in einer deutschen Familie thematisiert Sören Hornungs Familiendrama Sieben Geister und damit die Premiere des Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik 2018 in der Regie von Laura Linnenbaum (zuletzt u. a. am Staatsschauspiel Dresden Homohalal, Staatstheater Kassel Sommernachtstraum). Die deutsche Geschichte steht exemplarisch für das verdrückte Schweigen allerorten, welches sich als Krankheit in Körper und soziale Beziehungen einschreibt. Völlig egal, ob es sich nun um den im Stück benannten deutschen Krieg handelt, einen jugoslawischen, finnischen oder ukrainischen. Wenn (zutiefst verletzende) Erfahrungen nicht ausgesprochen und im besten Fall verarbeitet werden können, vererben sie sich. Irgendwann und irgendwo platzen die Wunden wieder auf. Wer sich in Europa nicht für Abschottung und die Verschärfung von Konflikten entscheiden will, wird um eine sensible Aussprache nicht umhin kommen.
Silence Of The Woodchucks aus Prag nimmt sich in witziger und überdrehter Weise der Geschichte Tschechiens an. Die Heldin erkrankt am „Scouting“ und erfährt am eigenen Leibe, was es bedeutet gegen die jeweiligen Götter, seien es die alten aus Letna oder die sozialistischen, anzukämpfen. – Die beiden genannten Inszenierungen zeigen wir hintereinander an einem Abend.

Unter dem Stichwort „Junges Europa“ freuen wir uns in diesem Jahr auf Schauspielstudierende aus Bern, Linz, Graz, Anklam, Timișoara und Chemnitz mit ihren erfrischenden bis konfrontativen Inszenierungen und Projekten. Linz prüft, ob Brechts Sezuan-Parabel noch etwas über kapitalistische Ökonomie mitzuteilen hat, Timișoara seziert mit Ionescos Die Unterrichtsstunde die Inszenierung von Macht und Bern stellt höchst unbequeme Fragen zum unverdienten Reichtum Europas. Damit sind nur einige Inszenierungen genannt.

 

Premiere SIEBEN GEISTER 11. Mai 2018, 20:00 Uhr | Schauspielhaus | OSTFLÜGEL im Rahmen von
NONSTOP EUROPA 2018! 11. bis 14. Mai 2018 | Schauspielhaus | Alle Bühnen

Mit freundlicher Unterstützung

          

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück