Chemnitzer Theaterpreis

für junge Dramatik 2020

In unserer heutigen beschleunigten und multimedialen Welt ist das Theater, als Fossil unter den Medien, ein entschleunigter Raum für Geschichte(n), ein Raum der Erinnerung an das, was aussteht, Vergangenheit und Zukunft, Gedächtnis und Teilhabe. Als sinnlich-lebendiger Gedächtnisraum wird Theater da bedeutsam, wo es den Zuschauer unversehens überrascht, berührt, aufwühlt und den Reizschutz durchbricht. In diesem Sinne verstehen wir den Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik als Nachwuchs- und Förderpreis und laden junge Autorinnen und Autoren ein, sich mit virulenten Themen unserer Gegenwart künstlerisch auseinanderzusetzen.

Dank der Uraufführung des Preisträgerstückes ist unser Theaterpreis Anregung und praktisches Experimentierfeld zugleich: für junge Autor/innen, junge Regisseur/innen und Schauspieler/innen. Er bietet die Möglichkeit, sich kritisch und fantasievoll, freimütig und scharfsinnig unserer gegenwärtigen Lebensrealität zu stellen. Wir laden dazu ein, Formen auszuprobieren und Grenzen zu durchbrechen, Denkverbote zu benennen und Positionen meinungsstark zu behaupten – und das uneingeschränkt ohne Vorgabe.

Auswahlverfahren

Der Theaterpreis ist mit 5.000,- € dotiert. Bewerben konnten sich Autorinnen und Autoren ausschließlich mit deutschsprachigen Theatertexten. Das Stück durfte bei keinem Verlag erschienen sein und musste zur Uraufführung freistehen. Die Besetzung sollte zwei bis vier Figuren betragen.

Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik 2020 – Preisträgerstück:

Die fünfköpfige Jury prämierte den Text ARCHE NOA – Das Ende vom Schluss Von Sören Hornung.
Die Preisverleihung findet im Rahmen der Uraufführung am 21. November 2020 im Chemnitzer Schauspielhaus statt.

Kontakt und weitere Infos: René Schmidt, Tel. 0371 6969-722, schmidt@theater-chemnitz.de

Mit freundlicher Unterstützung

 

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück