Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
© Nasser Hashemi

Dramaturgie

Carla
Neppl

Carla Neppl

Carla Neppl wurde in Altenburg geboren. Eine erste musikalische Ausbildung erhielt sie in ihrer Heimatstadt Lucka bei Ludwig Hermann Taube (Klavier) und an der Musikschule Altenburg bei Fritz März (Flöte). Viele Jahre lang war sie Mitglied im Jugendblasorchester Lucka. Durch die Mitwirkung bei der Bühnenmusik zu Puccinis Oper La Bohème im Landestheater Altenburg wurde ihre Liebe zum Theater geweckt. Von 1983 bis 1988 studierte sie Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Anschließend wurde sie von Carl Riha als Musikdramaturgin an die Städtischen Theater Chemnitz engagiert. Hier arbeitete sie viele Jahre an der Seite des langjährigen 1. Musiktheaterdramaturgen Volkmar Leimert für Oper, Operette, Musical und Ballett. Seit 2007 umfasst ihre Tätigkeit auch den Konzertbereich. Inzwischen ist Carla Neppl als Leitende Musikdramaturgin tätig.

Foto: Nasser Hashemi

Christiane
Dost

Christiane Dost

Christiane Dost absolvierte nach dem musisch-künstlerischen Abitur am Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium in Chemnitz eine einjährige Hospitanz in der Requisite der Oper Chemnitz. Ein Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Universität Leipzig schloss sich an. Während dieser Zeit sammelte sie wichtige Erfahrungen in diversen Hospitanzen und Assistenzen an der Oper Oper Leipzig, der Oper Chemnitz, dem Anhaltischen Theater Dessau, beim Chemnitzer Kultursender apollo radio, beim Leipziger Universitätsradio Mephisto 97.6 und bei einer freien Theaterproduktion, die in Hamburg, Berlin und Graz Station machte. Es folgte der direkte Berufseinstieg in der Dramaturgie der Oper Chemnitz zunächst als Dramaturgieassistentin und ab 2017 als Dramaturgin und Assistentin im Bereich Dramaturgie. Hier betreut sie neben Ballett- und Musiktheaterproduktionen Veranstaltungsformate mit dem Pianisten Jeffrey Goldberg, die Reihe der Liederabende im Opernhaus und den Musiktheaterjugendclub JOW – JungeOpernWerkstatt.

Foto: Nasser Hashemi

Johannes
Frohnsdorf

Johannes Frohnsdorf

Johannes Frohnsdorf erhielt mit dreizehn Jahren ersten Gesangsunterricht an der Musikschule seiner Heimatstadt Dessau und später privaten Unterricht in Harmonielehre, Kontrapunkt und Komposition bei Günther Eisenhardt. Nach dem Abitur entschied er sich für ein Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Leipzig. Während dieser Zeit konnte er als  Regieassistent unter anderem bei den Carl Orff-Festpspielen im Kloster Andechs und beim Kurt Weill Fest Dessau theaterpraktische Erfahrung sammeln. Nach dem Abschluss als Magister Artium nahm Johannes Frohnsdorf ein Festengagement als Dramaturgieassistent am Theater Aalen an; weitere Stationen als Dramaturg waren Heilbronn und Rudolstadt. Seither betreute er knapp fünfzig Inszenierungen, überwiegend im Bereich Schauspiel. 2018 führte er bei dem Liederabend „Schnucki, ach Schnucki“: Hermann Leopoldi – ein Klavierkabarettist und seine Lieder erstmalig Regie und entwickelte für die Produktion am Theater Rudolstadt ebenfalls das Buch. Anfang 2020 schloss er erfolgreich eine Qualifikation als Geprüfter Kulturmanager ab. In der Spielzeit 2020/2021 verstärkt Johannes Frohnsdorf die Musiktheater-Dramaturgie an den Städtischen Theatern Chemnitz.

Foto: Nasser Hashemi

Produktionen

Susanne
Holfter

Susanne Holfter

Susanne Holfter wurde in Halle (Saale) geboren und studierte an der Universität Bayreuth Theater-, Musikwissenschaft und Pädagogik. Während dieser Zeit sammelte sie inspirierende praktische Erfahrungen u. a. am Aalto-Theater Essen, an der Staatsoper Stuttgart, der Deutschen Oper Berlin sowie bei der TMT Film-Fernsehen-Multimedia GmbH & Co. KG in Bayreuth und dem Hörfunk-Korrespondentenbüro Oberfranken des BR in Bayreuth. Nach ihrem Magisterstudium arbeitete sie von 2005 bis 2007 in der Philharmonie Essen als Assistentin der Öffentlichkeitsarbeit in der Programmheftredaktion sowie zeitweise im Künstlerischen Betriebsbüro des Konzerthauses. Anschließend wechselte sie als Musikdramaturgin an die Oper Halle, wo sie zahlreiche Neuinszenierungen u. a. von Frank Hilbrich, Aron Stiehl, Nicola Hümpel und Nico and the Navigators, Nigel Lowery, Philipp Harnoncourt und Hansgünther Heyme (Der Ring des Nibelungen) sowie Ballette und Konzerte betreute. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist sie an den Theatern Chemnitz als Musikdramaturgin engagiert. Hier arbeitete sie bisher mit Regisseurinnen und Regisseuren wie Arila Siegert, Monique Wagemakers, Elisabeth Stöppler, Matthias Winter und Johannes Pölzgutter zusammen.

Foto: Falk Wenzel

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück