© Martin Kaufhold

Zu Gast im Opernhaus

Die Oper Chemnitz hat sich nicht nur mit ihren Produktionen einen guten Ruf weit über die Stadtgrenzen hinaus erarbeitet, sondern ist auch immer wieder Gastgeber für hochkarätige Künstler, die hier mit eigenen Programmen zu Gast sind. In der Vergangenheit begeisterten u. a. der Entertainer Tom Gaebel, die Star-Sopranistinnen Montserrat Caballé und Lucia Aliberti sowie der Schauspieler Axel Prahl.

 

 

DER RING DES NIBELUNGEN - DIE PLAYMOBILSHOW

So
12.
April
Oper
Gastspiel

DER RING DES NIBELUNGEN - DIE PLAYMOBILSHOW

von Dagmar Borrmann

 
 

Wagners Ring des Nibelungen – das sind 16 Stunden Musik und über 30 Figuren, verzwickte Familienverhältnisse und lange, lange Vorgeschichten. Da verliert selbst der Kenner leicht die Übersicht.

Die Dramaturgin Dagmar Borrmann bringt Licht ins Dunkel: In 80 Minuten erzählt sie den kompletten Ring – an entscheidenden Stellen musikalisch untermalt mit Original-Wagner-Sound. Dabei steht ihr ein Ensemble ganz besonderer Art zur Seite: Die Sänger haben keine Star-Allüren und werden niemals heiser. Es sind Playmobil-Figuren. Und da diese bekanntermaßen recht klein sind, arbeitet Dagmar Borrmann mit dem Kameramann Olaf Hermann zusammen, der alles filmt und auf Leinwand beamt, was sich in den märchenhaften Bühnenbildern zwischen Nibelheim und Walhall zuträgt.

Seit 2011 spielt Dagmar Borrmann komplexe Stoffe der Weltliteratur mit Plastikspielzeug und macht daraus unterhaltsame Theaterabende mit Aha-Effekt. Dabei versteht ihre Playmobil-Version nicht als Parodie, sondern als durchaus respektvolle Verneigung, wenn auch mit einem gehörigen Schuss Ironie. In Wiesbaden, wo die Dramaturgin lebt, läuft die Playmobilshow seit 2015 vor ausverkauftem Haus.

Ein Muss für alle Wagner-Fans und aufgeweckte Kinder ab 12. 

Presse:

„Wagners Ring des Nibelungen geht also auch kurz und knackig und ist zum Quietschen komisch. Die Uraufführung im Pariser Hof war ein krachender Erfolg. […] Dagmar Borrmann führt in ihrer herrlich durchgeknallten Playmobil-Show vor Augen und Ohren, was Wotan, Alberich & Co. wirklich umtreibt.“
(Wiesbadener Kulturtipp 01/2016)

„Wenn die Dramaturgin, Theaterwissenschaftlerin und Uni-Dozentin Dagmar Borrmann Der Ring des Nibelungen als Playmobil-Stück aufführt, dann bringt das den Wagnerianer vielleicht auf die Palme. Dafür begeistert die Inszenierung den Normalabonnenten, der es vielleicht nicht schafft, den Zyklus durchzuhalten.“
(Wiesbadener Kurier, 09.12.2015)

„So kurz und unterhaltsam bekommt ihr den Ring nie wieder.“
(Sensor Wiesbaden, 03.02.2018)

Spielort:Opernhaus - Hinterbühne
Dauer:1 h 45 min / 1 Pause
So, 12. April | 16:00 Uhr
Preis: 18,00 €
 

Bilder zum Stückes

Bilder
© Dagmar Borrmann
© Dagmar Borrmann
© Dagmar Borrmann
© Martin Kaufhold
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück