Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden

Grußwort

Theater ist ein Ort der Begegnung und der Auseinandersetzung

 

Wir alle befinden uns in einer herausfordernden Situation. Dieses Schuljahr und diese Spielzeit werden uns besonders in Erinnerung bleiben. Vieles muss nachgeholt, anderes verhandelt und aufgearbeitet werden. Der kulturellen Bildung sollte dabei ein wichtiger Stellenwert gegeben werden. Denn gerade jetzt können wir mit unseren Inszenierungen Lust auf eine kritische und lebendige Auseinandersetzung mit der Vielschichtigkeit der Welt, den aktuellen Gesellschaftsproblemen und dem eigenen Selbst wecken. Fächerübergreifend und experimentell wollen wir das Theater als außerschulischen Lernort begreifen, Kinder und Jugendliche aktivieren und begeistern und damit einen Zugang zu Kunst und Kultur schaffen.

All unsere theaterpädagogischen Angebote bündeln sich unter der Kategorie Junges Theater. Wir laden ein, hinter die Kulissen zu schauen, Schauspiel, Tanz, Figurentheater, Musical, Oper und Konzert zu erleben, auszuprobieren und näher kennenzulernen. Unsere Projekte richten sich an Kindertagesstätten, Schulen aller Art wie auch an Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Freizeitbereich. Pädagoginnen und Pädagogen stehen alle Türen des Theaters offen, um theoretisches und praktisches Rüstzeug für den Unterricht und die Theaterarbeit mit jungen Menschen zu bekommen.

Um die Wege ins Theater zu erleichtern, sind die meisten theaterpädagogischen Angebote kostenfrei.

Übrigens: Unsere Theatertickets gelten gleichzeitig als Fahrschein für die öffentlichen Nahverkehrsmittel im Verbundraum des VMS.

 

Wir freuen uns auf euch.

Die Theaterpädagoginnen

Heike Vieth, Mechthild Reichel und Denise von Schön-Angerer

 

Dr. Heike
Vieth

Dr. Heike Vieth

Heike Vieth studierte Musikwissenschaft und promovierte  zum Thema „Zeitgenössische szenische Kammermusik“ an der Uni Leipzig. Sie gab Blockflötenkurse und unterrichtete „Musikalische Früherziehung“ in verschiedenen Chemnitzer Kindergärten. Von 1996 bis 2000 arbeitete sie bei der Sächsischen Mozart-Gesellschaft e. V. im Bereich der Kinder- und Jugendkonzerte und der Neuen Musik.

Seit 2000 ist Heike Vieth als Theaterpädagogin an den Theatern Chemnitz tätig. Bis 2010 leitete sie gemeinsam mit Schauspielerín Elvira Grecki den Theaterjugendclub am Schauspielhaus. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit gehören die Chemnitzer Schultheaterwoche, die Regenbogen- und Schülerkonzerte, die Lehrerfortbildungen, Spielzeitprojekte („Turangalîla“, „Zauberlehrling“) sowie diverse Workshopangebote für Schüler und Lehrer. Seit 2003 besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den Theaterpädagogen anderer sächsischer Theater.

Foto: Nasser Hashemi

Mechthild
Reichel

Mechthild Reichel

Mechthild Reichel studierte Musik an der Hochschule für Musik „ Carl Maria von Weber“ in Dresden, absolvierte ihren Diplomabschluss an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Hamburg und kam nach einem Engagement am Philharmonischen Orchester Erfurt 1994 als Geigerin in die Robert Schumann Philharmonie Chemnitz. Einige Jahre schon organisiert sie die NeMuKids Workshops ( Neue Musik für Kinder ) für Kindergartenkinder und Schüler, Schülerkonzerte und interaktive Kurse mit gehandicapten Jugendlichen. Mit der letzten Spielzeit ist die Theaterpädagogik offiziell ein Teilgebiet ihrer Arbeit geworden.

Foto: Nasser Hashemi

Denise von
Schön-Angerer

Denise von Schön-Angerer

Sie studierte Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Kommunikationswissenschaft in München sowie Theater-, Film- und Kinderkulturwissenschaft in Stockholm. Bereits vor ihrem Studium war Denise von Schön-Angerer als Leiterin der Kinder- und Jugendtheatergruppe Die Erlichthofgaukler e.V. in Rietschen aktiv und führte immer wieder Theaterworkshops im Kreis Görlitz durch. Seit 2007 bot sie diese auch in München an, leitete drei Kindertheatergruppen am Münchener TheaterSpielHaus e.V. und weitere an verschiedenen Schulen. Von 2011 bis 2013 war Denise von Schön-Angerer als Theaterpädagogin sowie Regieassistentin, Inspizientin und Souffleuse am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau beschäftigt. Seit der Spielzeit 2013/2014 nimmt sie diese Aufgaben am Schauspiel Chemnitz wahr und arbeitet als Theaterpädagogin für die Sparten Schauspiel und Figurentheater. Hier entwickelte sie unterschiedlichste Projekte wie Chemnitz spielt! oder den FerienTheaterWorkshop, die Patenschaften zwischen Integrationsklassen und Künstlern und die Offenen Workshops. Zudem erarbeitete sie als Mentorin gemeinsam mit unseren Studierenden szenische Projekte wie Nur die Wurst hat zwei und leitet seit 2013/14 den TheaterJugendClub mit.
Foto: Nasser Hashemi

Kontakte

Dr. Heike Vieth
Musiktheater/Ballett/Konzert
Tel.: 0371 6969-817
vieth@theater-chemnitz.de
 

Mechthild Reichel
Konzert
Mobil: 0178 6158840
reichel@theater-chemnitz.de

 

Denise von Schön-Angerer
Schauspiel/Figurentheater
Tel.: 0371 6969-711
Mobil: 0172 5348965
schoen-angerer@theater-chemnitz.de

Vermittlung

Ina Baldauf
Gruppen- und Schulservice
Tel.: 0371 6969-663
Fax: 0371 6969-697
baldauf@theater-chemnitz.de


Tickets

Ermäßigungen

Kinder, Schüler und Studenten

Kinder, Schüler, Studierende, Auszubildende, Freiwillige (Bundesfreiwilligendienst / Freiwilliges Soziales Jahr / Freiwilliger Wehrdienst) und Inhaber des Chemnitzpasses erhalten gegen Vorlage des Ausweises 50 % Preisermäßigung. Ausgenommen sind Gastspiele, Schülerkonzerte und Sonderveranstaltungen. Bitte halten Sie beim Einlass den Nachweis Ihrer Ermäßigungsberechtigung bereit. Ohne diesen Nachweis müssen wir Sie ggf. bitten nachzuzahlen.

VMS-Kombiticket

Mit Beginn der Spielzeit 2019/2020 gab es eine schöne Neuerung für unsere Besucherinnen und Besucher aus Chemnitz und Umgebung: Ab September 2019 gelten Ihre Eintrittskarten und Abonnementausweise für Vorstellungen und Konzerte der Theater Chemnitz zugleich als Fahrschein zur Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel im Verbundraum des VMS. Zu erkennen ist diese Doppelnutzbarkeit am Abdruck der VMS-Logos auf den Theatertickets und AboCards. So können Sie ohne zusätzliche Fahrtkosten ganz bequem ab vier Stunden vor bis sechs Stunden nach Beginn der Veranstaltung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des VMS ins Theater und wieder nach Hause fahren. Das Kombi-Ticket gilt jedoch nicht bei Fremdveranstaltungen (Hausvermietungen).

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Verkehrsverbund Mittelsachsen.

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück