Spielzeit 2019/2020

An der Arche um acht

Sa
28.
März
Figurentheater
Premiere

An der Arche um acht

Schmugglerabenteuer mit drei Pinguinen von Ulrich Hub

 
 

Auf der Erde läuft es nicht besonders rund. Überall lauern Zwist und Streitigkeiten, Irrglauben und Oberflächlichkeiten. Nun hat Gott gerichtet: Eine Sintflut soll über die Erde kommen. Gerettet wird nur ein Paar jeder Art, das auf der Arche Noah in eine neue Welt reisen darf. Pünktlich um acht legt das Schiff ab, mahnt eine weiße Botentaube und verteilt die Fahrkarten. – Auch die Pinguine erfahren davon. Dumm ist nur, dass sie zu dritt sind. Drei sind einer zu viel, aber sie können doch nicht ihren Freund zurücklassen! Kurzerhand schlagen zwei Pinguine den dritten k.o. und schmuggeln ihn in einem Koffer an den wachsamen Augen der Taube vorbei aufs Schiff. Damit ist das Chaos vorprogrammiert, denn niemand weiß, wie lange die Reise dauern wird. Eingezwängt im Schiffsbauch tröpfelt die Zeit nur langsam dahin. Spiele sind verboten, einen Pool gibt es nicht, Langeweile und Hunger machen sich breit und zu allem Überfluss stinkt es auch noch gewaltig. Immer wieder erregen die Pinguine die Aufmerksamkeit der Taube und haben erhebliche Mühe, ihren Schwindel geheim zu halten. Gut, dass sie sich so ähnlich sehen und einer von ihnen abwechselnd im Koffer verschwinden kann. Doch dann kommt ihnen ein Käsekuchen dazwischen und lässt alles auffliegen! Der Ärger der Taube ist groß und Noahs drohende Bestrafung wird sicher fürchterlich ausfallen. In dem Moment aber setzt das Schiff auf Grund, die Sintflut ist vorüber. Nun brauchen sie nur noch einen klugen Plan, um das Schiff unauffällig zu verlassen …

„Wer ist Gott?“ – ein alter Mann mit einem langen weißen Bart? Oder ein Gedanke, ein Funken Glaube, der in uns allen liegt, in jedem Menschen, jedem Tier und jeder Pflanze? Mit viel Witz und Leichtigkeit behandelt Ulrich Hub (*1963) eine der großen Fragen unseres Daseins. Nach Der dickste Pinguin vom Pol und Pinguine können keinen Käsekuchen backen ist An der Arche um acht Hubs drittes Stück, dessen Erzählkern von Pinguinen getragen wird. Es entstand 2005/2006 als Auftragswerk für das Badische Staatstheater in Karlsruhe. Die spielerische und pointierte Auseinandersetzung mit Lebens- und Glaubensfragen erhielt noch im Jahr der Uraufführung u. a. den Deutschen Kindertheaterpreis und findet sich seitdem regelmäßig in den Spielplänen der Theater.

Spielort:Schauspielhaus - Kleine Bühne
Dauer:noch nicht bekannt
Altersempfehlung:ab 6 Jahren
Premiere:28.03.2020
Sa, 28. März | 16:00 Uhr
Preis: 10,00 €
 

Inszenierungsteam des Stückes

Inszenierungsteam
Regie Leonhard Schubert

Ausstattung Jonathan Gentilhomme

Dramaturgie Friederike Spindler
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück