#BuehneZuhause

Die Unterhaltungsoffensive der @dieTheaterChemnitz

Die Theater Chemnitz bleiben vorerst geschlossen, Theater-Leben findet aber dennoch statt: Zuhause im Wohnzimmer, am Schreibtisch oder auf Reisen durch die Welt der Fantasie. Mit zahlreichen Geschichten, individuellen Erlebnissen und Mitmachabenteuern bespielen wir (nun) den digitalen Raum. Auf unseren Plattformen, von und mit allen Sparten und Abteilungen!

Navigation:
> Oper
> Ballett
> Philharmonie
> Schauspiel
> Figurentheater
> Werkstätten

 


OPER

Serie: Kuriose Chemnitzer Theatergeschichten

Kuriose Chemnitzer Theatergeschichten | Teil 1 Fahrende Komödianten

Die beiden Chorsängerinnen Christiane Barth und Petra Koziel haben über mehrere Jahre Wissenswertes über den Opernchor Chemnitz zusammengetragen.
Die im April geplante Ausstellung im Foyer des Opernhauses musste leider verschoben werden, dennoch sollen einige kuriose Theatergeschichten schon jetzt auf der #BuehneZuhause präsentiert werden.

Text: Christiane Barth
Sprecherin: Petra Koziel
Videoproduktion: Oskar Koziel


Auf Eis!

Eigentlich würden wir heute bei Sektglas und Brezel in der Oper Chemnitz zur Premiere von "Die Entführung aus dem Serail" zusammenkommen und einen wunderbaren Mozart-Abend genießen. Doch leider kommt es eben manchmal anders ... Regisseur Johannes Pölzgutter, Kostümbildnerin Janina Ammon und Szenograph Manuel Kolip haben den Schmerz um den verschobenen Premierenabend in einen wunderbaren, bitter-süßen Film verpackt.


Serie: Wohnzimmer Rangfoyer

Siyabonga Maqungo singt „Bring Him Home“ begleitet von Jeffrey Goldberg

Unser Ensemblemitglied Siyabonga Maqungo sowie unser Ausnahme-Pianist Jeffrey Goldberg mit „Bring Him Home“ aus „Les Misérables von Claude-Michel Schönberg und Alain Boublil einen musikalischen Gruß mit Gänsehaut-Garantie aus dem Opernhaus

Sylvia Schramm-Heilfort singt "Irgendwo auf der Welt" begleitet von Jeffrey Goldberg

Mit Sylvia Schramm-Heilfort und Jeffrey Goldberg. Manchmal braucht es einfach nur eine große Melodie, einen poetischen Text und einen Hauch Melancholie, nicht wahr?

Maraike Schröter singt „Dich teure Halle grüß' ich wieder“ begleitet von Dan Raţiu

Der Sängerkrieg auf der Wartburg aus Wagners berühmter Oper „Tannhäuser“ ist in der heutigen Zeit als Massenveranstaltung nicht denkbar. Doch Liebe und Vertrauen, zwei Motive die Wagner nicht nur in seinem „Tannhäuser“ thematisierte, geben uns auch in der jetzigen Zeit Kraft. Maraike Schröter und Dan Raţiu versetzen uns für ein paar Augenblicke digital per #BuehneZuhause in die Hallen der Wartburg.

Musik: Arie „Dich teure Halle grüß' ich wieder“ aus Richard Wagners „Tannhäuser“

Sylvia Schramm-Heilfort singt „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen" begleitet von Jeffrey Goldberg

Auf ein kleines Wunder warten wir momentan insgeheim alle. Doch wie Zarah Leander schon sang „irgendwann werden wir uns wiedersehen“. Sylvia Schramm-Heilfort entführt Sie mit ihrer sinnlichen Stimme ein weiteres Mal in die Alttiefen der Divenlegende Zarah Leander.

Sylvia Schramm-Heilfort, Jeffrey Goldberg
Musik: „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen“ von Michael Jary

Maraike Schröter singt „Einsam in trüben Tagen“ begleitet von Dan Raţiu

„Einsam in trüben Tagen“, ein Gefühl, dass der ein oder andere momentan leicht nachvollziehen kann. Dann heißt es: Trübe Gedanken aus und #BuehneZuhause an! Lassen sie sich von unserer Sopranistin Maraike Schröter für ein paar Minuten von Wagners emotionaler Musik entführen und genießen Sie unseren “Lohengrin“ in voller Länge auch bald wieder in der #OperChemnitz.

Musik: „Einsam in trüben Tagen“ aus Richard Wagners „Lohengrin“


Serie: Piontek im Homeoffice

Magnus Piontek, Ensemblemitglied der #OperChemnitz, nutzt die momentane Aussetzung des Spielbetriebes, um Ihnen bei #BuehneZuhause à la „Sendung mit der Maus“ einen Blick in das Leben und Arbeiten eines Sängers zu gewähren.

Piontek im Homeoffice | Episode 1

Aufwärmen, Einsingen, Fithalten

Magnus Piontek, Ensemblemitglied der #OperChemnitz, nutzt die momentane Aussetzung des Spielbetriebes, um Ihnen bei #BuehneZuhause à la „Sendung mit der Maus“ einen Blick in das Leben und Arbeiten eines Sängers zu gewähren. Heute: Aufwärmen, Einsingen, Fithalten. Singen ist wie Leistungssport, die Stimme muss immer trainiert werden – besonders in solch außergewöhnlichen Zeiten wie jetzt. Vielleicht haben Sie Lust und machen einfach ein kleines bisschen mit? Ihre Stimme wird es Ihnen danken und Spaß macht es sowieso!

Piontek im Homeoffice | Episode 2 | Übung macht den Sängermeister

Heute: Vorbereitung ist das halbe Theaterleben. Der Sängeralltag besteht nur zu einem kleinen Teil aus Bühnenproben. Davor ist es wichtig, den Text und die Noten zu beherrschen, das Stück zu verstehen und sich ausgiebig auf ein Werk und die Produktion vorzubereiten. Übung macht den Sängermeister! Wie läuft das ab? Was ist wichtig zu beachten? Und wer ist noch daran beteiligt? All das und noch viel mehr zeigt Ihnen Magnus Piontek von seiner #BuehneZuhause aka. seinem kleinen kuscheligen Homeoffice aus.

Musik: „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart

Piontek im Homeoffice | Episode 3 | Mit „TaKe TaKe“ durch die „Neue Musik“

Heute: Viel Kaffee und eine gute Brille! Ultimatives Werkzeug eines Opernsängers in der Erarbeitung der „Neuen Musik“ d.h. der Musik, die nach 1910 entstand und einer traditionsbrechenden Erneuerungswelle sämtlicher Stilformen wie Harmonik, Rhythmik und Melodik entstammt. Skandalöse Aufführungen, Pfiffe und diffamierende Kritiken markierten die Anfangsära der Musik berühmter Komponisten wie u.a. Claude Debussy, Maurice Ravel und Arnold Schönberg. Da diese Werke in ihrer musikalischen Struktur oft sehr komplex zu erschließen sind, ist extra viel Übung notwendig. Da heißt es:  „GaMeLaGaMeLa“ und „TaKe TaKe“. Was das ist? Magnus Piontek gibt Auskunft von seiner #BuehneZuhause aus.

Piontek im Homeoffice | Episode 4 | Von Pasta bis Entenpopo

Heute: Schon mal in der Oper gewesen und gebannt den Untertiteln gefolgt? Dann lag es vielleicht nicht an der undeutlichen Aussprache der Sängerinnen und Sänger, sondern daran, dass zahlreiche Opern in Originalsprache aufgeführt werden. Dazu zählen u. a. Italienisch, Französisch, Russisch, Tschechisch…Sprachen denen ein Opernsänger in seiner Karriere immer wieder begegnet. Da hilft es natürlich ungemein, sich ein breites Fremdsprachenwissen anzueignen. Doch die Sprachen die in Opern verwendet werden, stimmen oft mit den heutigen Sprachen nicht mehr komplett überein. Übersetzung ist das eine, perfektionierte Artikulation das andere. Die besten Tipps und Tricks gibt es heute via #BuehneZuhause vom Fremdsprachen-Ass Magnus Piontek persönlich.

Musik: „Mefistofele“ von Arrigo Boito, „Les Hiboux“ von Charles Baudelaire


Weitere Inhalte:

Klavierstück zu zwei Händen und zwei Pfoten

Normalerweise würde unser neuer Erster Kapellmeister Diego Martin-Etxebarria mitten in den Proben für Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ stecken. Situati-onsbedingt mussten wir die Produktion leider absagen. Aus dem „Serail“ kann er Sie lei-der nicht entführen, aber durch unsere #BuehneZuhause sorgt er weiterhin für tierisch gute Unterhaltung.

Film: Diego Martin-Etxebarria
Musik: Klavierstück zu zwei Händen und zwei Pfoten von Diego Martin-Etxebarria


BALLETT

Cafépause mit Sabrina Sadowska

Sabrina Sadowska ist immer in Bewegung. Egal ob in ihrer Rolle als Ballettdirektorin an unserem Haus, als Vorsitzende des Tanz/Moderne/Tanz e.V. oder als Kulturbotschafterin für Chemnitz 2025.
Wie wir alle ist auch Sabrina Sadowska derzeit in ihrem Bewegungsradius eingeschränkt.
Kein Grund, die Haltung zu verlieren - es gibt ja die #BuehneZuhause.

Setzen Sie sich einen frischen Café auf und schließen Sie sich uns für diese kleine Übung an.


PHILHARMONIE

Bruckner, Symphonie Nr 5 ‐ Guillermo García Calvo Klavier

"Am 29. und 30. April sollten die Robert-Schumann-Philharmonie und ich in der Stadthalle Chemnitz die 5. Symphonie von Anton Bruckner aufführen. Da man während dieser durch die Corona-Pandemie geprägten Zeit nur allein zuhause musizieren darf, habe ich in diesen Tagen die Bearbeitung für Klavier von August Stradal eingespielt. Ich möchte diese Aufnahme den Musikerinnen und Musikern der Robert-Schumann-Philharmonie sowie unserem verehrten Publikum in Chemnitz widmen, in Dankbarkeit für so zahlreiche wunderbare Musikmomente, die wir schon gemeinsam erlebt haben und in Vorfreude auf noch viele mehr solcher Momente, wenn wir uns, hoffentlich früher als später, alle wieder treffen dürfen."

Herzliche Grüße, Guillermo García Calvo


Das Quarantäne Streichorchester der Robert-Schumann-Philharmonie spielt für Sie den Pachelbel Kanon

VIOLINEN: Heidrun Sandmann, Kyoungjie Kim, Hanna Hilsberg, Andreas Weber, Andreas Nollau, Friederike Pansa, Annekatrin Foulquier, Sigrid Scommotau, Sandra Zehme
VIOLA: Eckbert Reuter, Petr Krups
VIOLONCELLO: Jörg Schmidt
KONTRABASS: Thomas Fröhlich HARFE: Petra Ruzicka

Johann Pachelbel Kanon und Gigue in D-Dur (Pachelbel)

Jens Gagelmann spielt "Born to be wild"

Zitat Jens Gagelmann: "Jede Krise birgt auch ihre Chancen. Vielleicht gelingt es uns ja, daran zu wachsen. Das wünsche ich uns allen-free your mind!"

Werk : "Born to be wild" (nach dem gleichnamigen Titel der Rockband Steppenwolf) von David

Gruß zum Osterfest | Ekkehard Hering

Unser Gruß zum Osterfest. Aufgenommen in der Stadtkirche St. Jakobi. Ekkehard Hering, Philharmoniker der Robert-Schumann-Philharmonie spielt:

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
Fantasie C-Dur f. Altblockflöte Solo,
nach TWV 40:2

Gruß vom Kapellmeister

Die Theater Chemnitz und somit unsere Bühnen und Proberäume, sind nun schon seit einigen Wochen geschlossen. Wir vermissen es für Sie, unser geliebtes Publikum zu spielen. Wir hoffen ihnen mit dieser kleinen Köstlichkeit die Wartezeit auf das baldige live Erlebnis verkürzen zu können.

Film: Jakob Brenner
Es spielen: Matthias Worm, Dagmar Schergaut, Ulla Walenta, Albrecht Kunath
Musik: Richard Wagner


SCHAUSPIEL

Trouble with Werther

Am Welttag des Theaters wäre zum zweiten Mal unser „Die Leiden des jungen Werther“ im Ostflügel gelaufen.

#BuehneZuhause by and with Andrea Zwicky
 

Glorious!

Auf der #BühneZuhause lauscht Bayfield St.Clair seiner Miss Florence Foster Jenkins, denn am 28.03. wäre die 12. Vorstellung von Glorious! auf der Großen Bühne zu sehen gewesen.

Von Herzen, Florence!

Von und mit von Philipp von Schön-Angerer

Der Drache

Heute wäre das Heldenmärchen Der Drache von Jewgeni Schwarz auf der Großen Bühne im Schauspielhaus zu sehen. Die Inszenierung von Hasko Weber hätte am 21. März 2020 Premiere gehabt. Doch auch Helden müssen sich an die Sicherheitsbestimmungen halten und so gibt es an dieser Stelle ein Grußwort vom Bürgermeister aus der Isolation.

Von und mit Susanne Stein

Treffen am Nachmittag

Willkommen auf der #BuehneZuhause! Heute wäre im Ostflügel des Schauspielhauses die 20. Vorstellung von Treffen am Nachmittag zu sehen. Damit sie hoffentlich in naher Zukunft wieder wunderbare Live-Vorstellungen sehen können, halten Christine Gabsch und Wolfgang Adam am Küchentisch den Text für Sie frisch – sehr zur Freude der Nachbarn!

Von und mit Christine Gabsch und Wolfgang Adam

Werther und die Gartenzwerge

Auf der #BühneZuhause geht es raus in die Natur & rein ins Seelenleben des jungen Werther.

von Patrick Wudtke

Mondlicht & Magnolien

Willkommen auf der #BuehneZuhause. Heute, am 08.April wäre Ron Hutchinsons Komödie Mondlicht und Magnolien um 20.00 Uhr im Ostflügel zu sehen. Doch die Vorstellung und die Dreharbeiten zu „Vom Winde verweht“ wurden durch ein Virus gestoppt. Die gesamte Crew von Selznick International Pictures befindet sich im Homeoffice. Endlich Zeit für ausführliche Lektüre... Von und mit Christian Ruth

FAUST I

Willkommen auf der #BuehneZuhause! Was ist es, was die Welt im Innersten zusammenhält?
Diese und andere Fragen hätten heute Abend Heinrich Faust direkt in die Arme des Teufels getrieben.
Faust I stünde heute auf dem Spielplan: Doch auch Dr. Faustus hat sich aus Sicherheitsgründen lieber auf den Dachboden zurückgezogen.

Von und mit Dirk Glodde

FAUST II

Willkommen auf der #BuehneZuhause! Am 10.04. wäre die letzte Vorstellung von Faust II auf der großen Bühne des Schauspielhauses gelaufen. Wir bedauern, dass wir diese Dernière nicht mit Ihnen gemeinsam erleben konnten. Doch nicht nur Dr. Faustus hat sich aus Sicherheitsgründen lieber auf den Dachboden zurückgezogen, auch der Teufel wahrt den Abstand! Von und mit Dirk Glodde

Glorious 2

Willkommen auf der #BuehneZuhause! Die Stimme sitzt – wie könnte es anders sein! Auch Florence Foster Jenkins hat sich auf Grund der aktuellen Lage in ihre Gemächer zurückgezogen.
Aber sie lässt ihr verehrtes Publikum an einer kleinen Gesangsprobe teilhaben.

Von und mit Katka Kurze

Glasmenagerie

Willkommen auf der #BuehneZuhause! Heute, am 19.April wäre um 18.00 Uhr auf der Hinterbühne Die Glasmenagerie von Tennessee Williams zu sehen. Aber leider musste sich auch Familie Wingfield in die Isolation begeben. Doch kein Virus der Welt hält Mutter Wingfield davon ab, ihren Kindern Laura und Tom wichtige Ratschläge zu übermitteln...

Von und mit Ulrike Euen

Quarantine | Kochen allein Zuhaus

Wenn Ihnen die Kochideen ausgehen und sie die wunderbare Kantine an ihrem Arbeitsplatz vermissen, dann zaubert Eduard von der Quarantine schmackhafte Gerichte zum Nachkochen auf den Tisch.

Von und mit Patrick Wudtke

Kein Klopapiermangel in Klein-Garnitz

Wir befinden uns im Jahre 2020. Ganz Deutschland leidet unter Klopapiermangel...Ganz Deutschland? - Nein! Ein von leichtgläubigen Wahrheitsverdrehern bevölkertes Dorf hortet die größten Vorräte. Klein-Garnitz! Da der Klopapierverbrauch nun aber viel niedriger ist als gedacht, hatten Bürgermeister Baumhauer und Herr Dr. Schweiger eine grandiose Idee... Die Bürger von Klein-Garnitz aus der Inszenierung "Als wir entdeckten, dass die Erde flach ist" zeigen ganz individuelle Verwendungsmöglichkeiten für dieses rare Gut.

Idee & Umsetzung: Mitglieder des TheaterJugendClubs Chemnitz
Lauretta van de Merwe & Denise von Schön-Angerer


Serie: Theater am Objekt

Willkommen zu Theater am Objekt von und mit Alexander Ganz.

Theater am Objekt | Folge 1

Willkommen auf der #BuehneZuhause und zur ersten Folge Theater am Objekt von und mit Alexander Ganz. Sehen Sie heute: DAS SOFA!

Theater am Objekt | Folge 2

Willkommen auf der #BuehneZuhause und zur zweiten Folge Theater am Objekt von und mit Alexander Ganz.
Sehen Sie heute: DAS JACKETT


Serie: Miss Poppenguhl

Willkommen zur ersten Staffel von Miss Poppenguhl im Zwangsurlaub! Auch Miss Poppenguhl, die umtriebige Sekretärin von Selznick International Pictures, wurde ins Homeoffice geschickt. Keine leichte Aufgabe für sie...! Freuen Sie sich auf die kommenden Folgen von und mit Magda Decker

Miss Poppenguhl | Tag 1 Gefangen im Eigenheim

Miss Poppenguhl | Tag 3 allein zu Haus

Miss Poppenguhl | Tag 14 Der unheimliche Anrufer

Miss Poppenguhl | Tag 26 Wisch und weg!

Miss Poppenguhl wünscht frohe Ostern!

Miss Poppenguhl | Tag 34 Bad ohne Fenster!

Miss Poppenguhl | Tag 47 Amerika!

Miss Poppenguhl | Tag 49 Frogs and More


FIGURENTHEATER

Serie: D I Y

Do it yourself – mach´ was draus! Im Moment können wir nicht so ohne Weiteres vor die Tür. Na, aber wenn wir nicht um die Welt reisen können reisen wir eben im Wohnzimmer um die Welt!

D I Y - Pinguin | Teil 1

Zu Zweit ist man bekanntlich weniger allein, aber zu Dritt macht es doppelt so viel Spaß!

Animation & Idee: Tobias Eisenkrämer
Musik: Mac Boeck

D I Y - Kreuzfahrt | Teil 2

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön, ja da kann man der ganze Welt von der Reling aus zusehen.

Animation & Idee: Tobias Eisenkrämer
Musik: Steffan Clausner

D I Y - Osterei | Teil 3

Die Zwei und ein Ei mit Nummer Drei Ostern steht vor der Tür, Zeit ein Ei zu bemalen!
(außerdem kann man Eierkuchen machen)

Animation & Idee: Tobias Eisenkrämer
Musik: Philipp von Schön-Angerer

D I Y - Eiersalat | Teil 4

die Zwei und ein Ei und eine (überraschende) Wendung Pinguin komm, tanz mit mir, beide Hände reich ich Dir; einmal... oder wir spielen Einfach Fange in der Küche!

Animation & Idee: Tobias Eisenkrämer
Musik: Sebastian Herzfeld

D I Y - Karussell | Teil 5

Im Moment gibt es keine Rummelbesuche! Die drei Pinguine haben da ihre ganz eigene Methode.

Animation & Idee: Tobias Eisenkrämer
Musik: Jeffrey Goldberg

D I Y - Hoppla | Teil 6

Auf manch einer Kommode verstaubt ein gar seltsames Ding... und manchmal findet man auch was noch Seltsameres Draußen mit Allen Ostereier suchen?
Quatsch, das geht auch im Wohnzimmer.

Pinguine zum selber basteln.

Zum Mitmachen.

Anleitung von Tobias Eisenkrämer


Serie: Nicht erlebte Abenteuer

Seit gemeinsame Treffen nicht mehr möglich sind und das Netz unter der Wucht der Videokonferenzen ächzt, schreiben sich die Ensemblemitglieder des Figurentheaters Briefe über ihre Erlebnisse und unmöglich-mögliche Reisen!

Nicht erlebte Abenteuer | Teil 1

Teil 1 beginnt mit einem Stein und einer turbulenten Fahrradfahrt … Wer Karo wohl helfen kann?!

Geschrieben und gesprochen von Karoline Hoffmann
Videobeitrag von Karoline Hoffmann Bildidee von Tobias Eisenkrämer
Bearbeitung von Matthias Redekop

Nicht erlebte Abenteuer | Teil 2

Im zweiten Teil der Reihe führen uns Zufall und Fantasie bis ans Meer … Ob der Brief wohl zurück kommt?! 

Geschrieben und gesprochen von Gundula Hoffmann
Videobeiträge von Karoline Hoffmann & Gundula Hoffmann
Bildidee von Matthias Redekop
Bearbeitung von Matthias Redekop

Nicht erlebte Abenteuer | Teil 3

Im dritten Teil der Reihe gibts ein leckeres Rezept für Venusmuschelsuppe. Hoffentlich landet unsere Chefin nicht im Kochtopf … ! 

Geschrieben und gesprochen von Claudia Acker
Videobeiträge von Claudia Acker und Gundula Hoffmann
Bearbeitung von Matthias Redekop

Nicht erlebte Abenteuer | Teil 4

Im vierten Teil der Reihe geht es drunter und drüber - zwischen Trockenblumen, Ostermuschelessen und einer ungleichen Kniffelpartie mit der Hündin Ronja geht die Reise weiter … ! 

Geschrieben und gesprochen von Mona Krueger
Bildbeiträge von Matthias Redekop
Videobeiträge von Mona Krueger und Gundula Hoffmann
Bearbeitung von Matthias Redekop

Nicht erlebte Abenteuer | Teil 5

Im nächsten Teil der Reihe werden die geheimen Profiskills von Matthias geweckt, um die Entführung unserer Chefin zu vereiteln! Ob das gut endet? Wieviele Klone wird es nach dem Shutdown geben? Und was ist derweil aus Karo und dem verdammten Steinmeißel geworden …?!

Geschrieben und gesprochen von Matthias Redekop
Videobeiträge und Bearbeitung von Matthias Redekop


Weitere Inhalte:

Kein Pinguin lässt einen anderen im Regen stehen...

Gerne hätten wir am 28. März gemeinsam mit unseren Gästen die Premiere zu "An der Arche um acht" gefeiert.
Nun sitzt ein jeder fest auf seiner auf seiner Scholle. ⠀

Lasst uns die Vorfreude konservieren, auf das wir alsbald gemeinsam davon zehren können.
Neues Premierendatum wird bald bekannt gegeben. ⠀

Idee/Umsetzung: Merlin Messenbrink
Musik: Mona Krueger Figurentheater Chemnitz

Videochat mit Juri

Heute jährt sich Juri Gagarins erster Raumflug! Maula, Katharina und der Mondmann fragen Juri für euch aus.
Wir wünschen euch schöne Feiertage und viel Spaß beim Videochat!


WERKSTÄTTEN

Unsere Kostümwerkstatt fertigt jetzt Mundschutzmasken.

Da auch unser Probebetrieb aus aktuellem Anlass eingestellt ist, widmen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kostümschneiderei diesem ganz besonderen Projekt.

Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück