TANZ ǀ MODERNE ǀ TANZ

Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz

19. bis 23. Juni 2019 im Schauspielhaus, Opernhaus und an anderen Orten der Stadt Chemnitz

2019 feiert das internationale Festival TANZ | MODERNE | TANZ in Chemnitz bereits sein fünfjähriges Jubiläum. Fünf Tage lang bringen renommierte internationale Performer und Companies wieder frischen Wind nach Chemnitz, darunter diesmal Maqamat Dance Theatre (Libanon), CocoonDance Company (Deutschland, Mali, Südafrika), Compagnie Act2 Catherine Dreyfus (Frankreich), Compagnie Ex Nihilo (Frankreich), Compagnie Linga (Schweiz), AURA Dance Theatre (Litauen) sowie Uraufführungen von Kaori Ito (Frankreich), Peter Svenzon (Schweden), Emilijus Miliauskas (Litauen) und Ballett Chemnitz (Deutschland). Erstmals wird am Eröffnungstag ein Podiumsgespräch veranstaltet, bei dem Omar Rajeh (Libanon), Nelisiwe Xaba (Südafrika), Anne Le Batard, Jean-Antoine Bigot (Frankreich) und Sabrina Sadowska (Schweiz) mit Moderator Helge-Björn Meyer der Frage nachgehen: „Ist Tanz politisch?“ Darüber hinaus bereichern vielfältige Workshops, ein Dance Battle, Open-Air-Aufführungen und die obligatorische Fahrradtour die internationalen Gastspiele und richten sich an alle Altersgruppen.
Gemeinsam mit dem Publikum soll ein Fest der Bewegung, der Erzählungen, der kreativen Höhenflüge und bildstarken Erlebnisse entstehen, das einer Kontinent-übergreifenden, unvergesslichen Reise gleicht. Damit setzt das Festival selbstbewusst ein Ausrufezeichen hinter die Bewerbung von Chemnitz als weltoffene Kulturhauptstadt Europas 2025. Ziel ist es, mit diesem Festival den zeitgenössischen Tanz mitten hinein ins Leben der Stadt zu tragen. So wird Chemnitz, das seit Jahrzehnten historische Umbrüche, Neuorientierungen und eine aktive Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit und Gegenwart durchlebt, zum Ort für einen lebendigen, internationalen kulturellen Dialog.

Das Tanzfestival TANZ ǀ MODERNE ǀ TANZ steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, und Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz.

Die Künstlerische Leitung und Organisation des Festivals liegt in den Händen von Sabrina Sadowska, Ballettdirektorin der Theater Chemnitz.

Die Programmbroschüre zum Dowbload (PDF 3,91 MB)

SCHIRMHERRSCHAFT

Dr. Eva-Maria Stange
Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst

Barbara Ludwig
Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG UND GEFÖRDERT DURCH

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
FranceDanse Deutschland 2019
Stadt Chemnitz
Kulturstiftung des Bundes
Institut français
Ministère de la Culture/DGCA
Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e. V.
Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH
Railbeton Haas KG
Dorint Kongresshotel Chemnitz
KSG Leiterplatten GmbH
Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung
Städtische Theater Chemnitz gGmbH

 Das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz TANZ | MODERNE | TANZ ist ein Beitrag im Rahmen der Bewerbung von Chemnitz um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025.

Programm

Ist Tanz politisch?

Mi
19.
Juni
Ballett
TANZ|Moderne|TANZ

Ist Tanz politisch?

Podiumsgespräch mit Helge-Björn Meyer

 
 

Podiumsdiskussion mit Omar Rajeh (Libanon), Nelisiwe Xaba (Südafrika), Anne Le Batard und Jean-Antoine Bigot (Frankreich), Sabrina Sadowska (Schweiz)
Moderation: Helge-Björn Meyer (Deutschland)

Heutzutage findet die Moderne im Tanz ihre Nachfolge im zeitgenössischen Tanz, der sich in den letzten drei Jahrzehnten vielfältig entwickelt hat. Die Auseinandersetzung mit Körper, Bewegungsforschung, Authentizität, Gesellschaft, Raum und Umgebung ist Antwort einer neuen Bewegung, die weltweit die Kunstszenen beeinflusst hat und Grundlage für ein neues Tanzverständnis geworden ist. Was als deutsches Tanztheater Anfang des 20. Jahrhunderts begann, verbindet heute Praxis und Theorie, Kunst, Wissenschaft und Forschung, Kampfsport- und Körperbewusstseinstechniken. Aber nicht nur die ästhetischen Aspekte zeichnen den zeitgenössischen Tanz aus, sondern in gleicher Weise die Auseinandersetzung zwischen Künstler und Publikum, Individuum und Gesellschaft, Gegenwart und Erinnerung. Es sind existentielle Fragen an das Leben, unsere Gesellschaft und den Alltag, die Choreografinnen und Choreografen in China, Mali, Südafrika, dem Libanon, Algerien, Marokko, Tunesien, der Türkei, dem Iran, Ungarn, Polen und anderen Ländern umtreibt, sich kritischen Themen zu stellen. Tanz ist nicht bloß ein ästhetisches Vergnügen, kann auch politische Dimensionen erreichen, die unglaubliche Kräfte freizusetzen vermögen. Seit Jahrhunderten sind Tanz und Politik auf vielfältige, oft auch widersprüchliche Weise miteinander verflochten. Den verschiedenen Formen tänzerischer Auseinandersetzung mit Zeitgeschichte, Politik sowie brisanten gesellschaftlichen Themen und deren Auswirkungen geht diese international besetzte Podiumsdiskussionsrunde unter dem Motto „Ist Tanz politisch?“ nach und stellt damit auch für Chemnitz und Deutschland einen hoch aktuellen Beitrag zum fünfjährigen Jubiläum des Festivals TANZ | MODERNE | TANZ dar.

Helge-Björn Meyer, seit April 2018 Vorsitzender des Landesbüros der Darstellenden Künste Sachsen e. V., leitet als Moderator die Gesprächsrunde. Der gebürtige Dresdner studierte in Leipzig Theaterwissenschaft und Philosophie und arbeitete als Dramaturg, Performer und Kurator für Theater, Festivals und Freie Produktionen u. a. in Magdeburg, Bremen, Weimar, Stuttgart und Berlin sowie in Bosnien-Herzegowina, im Kosovo, in Österreich, der Schweiz, Italien und Brasilien.

Spielort:Schauspielhaus - Kleine Bühne
Dauer:noch nicht bekannt
Mi, 19. Juni | 18:00 Uhr
Eintritt frei
 
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück