© Svetlana Batura

TANZ ǀ MODERNE ǀ TANZ

Internationales Festival für zeitgenössischen Tanz

19. bis 23. Juni 2019 im Schauspielhaus, Opernhaus und an anderen Orten der Stadt Chemnitz

2019 feiert das internationale Festival TANZ | MODERNE | TANZ in Chemnitz bereits sein fünfjähriges Jubiläum. Fünf Tage lang bringen renommierte internationale Performer und Companies wieder frischen Wind nach Chemnitz, darunter diesmal Maqamat Dance Theatre (Libanon), CocoonDance Company (Deutschland, Mali, Südafrika), Compagnie Act2 Catherine Dreyfus (Frankreich), Compagnie Ex Nihilo (Frankreich), Compagnie Linga (Schweiz), AURA Dance Theatre (Litauen) sowie Uraufführungen von Kaori Ito (Frankreich), Peter Svenzon (Schweden), Emilijus Miliauskas (Litauen) und Ballett Chemnitz (Deutschland). Erstmals wird am Eröffnungstag ein Podiumsgespräch veranstaltet, bei dem Omar Rajeh (Libanon), Nelisiwe Xaba (Südafrika), Anne Le Batard, Jean-Antoine Bigot (Frankreich) und Sabrina Sadowska (Schweiz) mit Moderator Helge-Björn Meyer der Frage nachgehen: „Ist Tanz politisch?“ Darüber hinaus bereichern vielfältige Workshops, ein Dance Battle, Open-Air-Aufführungen und die obligatorische Fahrradtour die internationalen Gastspiele und richten sich an alle Altersgruppen.
Gemeinsam mit dem Publikum soll ein Fest der Bewegung, der Erzählungen, der kreativen Höhenflüge und bildstarken Erlebnisse entstehen, das einer Kontinent-übergreifenden, unvergesslichen Reise gleicht. Damit setzt das Festival selbstbewusst ein Ausrufezeichen hinter die Bewerbung von Chemnitz als weltoffene Kulturhauptstadt Europas 2025. Ziel ist es, mit diesem Festival den zeitgenössischen Tanz mitten hinein ins Leben der Stadt zu tragen. So wird Chemnitz, das seit Jahrzehnten historische Umbrüche, Neuorientierungen und eine aktive Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit und Gegenwart durchlebt, zum Ort für einen lebendigen, internationalen kulturellen Dialog.

Das Tanzfestival TANZ ǀ MODERNE ǀ TANZ steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, und Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz.

Die Künstlerische Leitung und Organisation des Festivals liegt in den Händen von Sabrina Sadowska, Ballettdirektorin der Theater Chemnitz.

Die Programmbroschüre zum Dowbload (PDF 3,91 MB)

SCHIRMHERRSCHAFT

Dr. Eva-Maria Stange
Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst

Barbara Ludwig
Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG UND GEFÖRDERT DURCH

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
FranceDanse Deutschland 2019
Stadt Chemnitz
Kulturstiftung des Bundes
Institut français
Ministère de la Culture/DGCA
Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e. V.
Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH
Railbeton Haas KG
Dorint Kongresshotel Chemnitz
KSG Leiterplatten GmbH
Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung
Städtische Theater Chemnitz gGmbH

 Das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz TANZ | MODERNE | TANZ ist ein Beitrag im Rahmen der Bewerbung von Chemnitz um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025.

Programm

Game Changer

So
23.
Juni
Ballett
TANZ|Moderne|TANZ

Game Changer

AURA Dance Theatre (Litauen)

 
 

Choreografie Birutė Letukaitė
Musik Antanas Jasenka
Licht Vladimiras Šerstobojevaitė
Kostüme Guda Koster
Tanz Mei Chen, Chiara Corbetta, Marine Fernandez, Clara Giambino, Evgenii Kalachev, Matthew Livingston, Jasper Narvaez, Julija Mintautė, Blake Seidel, Erik Zarcone
Stimme Ilja Gun

Gefördert vom Ministerium für Kultur der Republik Litauen und dem Litauischen Kulturrat

In Biruté Letukaitės Game Changer sprengen die zehn Tänzerinnen und Tänzer die physischen und mentalen Grenzen ihrer Bewegungsmöglichkeiten. Die außergewöhnlichen und opulenten Kostüme der Niederländerin Guda Koster haben die Choreografie maßgeblich beeinflusst und spiegeln die Zwänge unserer Gesellschaft wider. Die Tänzerinnen und Tänzer werden durch sie in ihren Bewegungen eingeschränkt und versuchen, diese Begrenzung sinnbildlich zu überwinden. Ihre expressiven Bewegungen verdeutlichen die menschliche Sehnsucht nach Freiheit und Souveränität. Es ist der persönliche Kampf, der Kampf mit sich selbst und der Kampf gegen alle Hindernisse, der an diesem Abend auf höchst sinnliche und emotionale Weise lebendig wird. Denn die Menschen verändern sich. Sie verfügen über die Kraft, Ängste zu überwinden und plötzlich Unerwartetem unvoreingenommen zu begegnen. Und sie können von Krankheit, Angst, Liebe und Tod überwältigt werden – und plötzlich – ohne Ouvertüre – sind sie einem nicht gekannten Gefühl der Freiheit ausgesetzt. Musik und Tanz verbinden sich untrennbar miteinander. Wenn die Musik schweigt, wird der Atem der Tänzer zu Klang und das Streben des Individuums nach Freiheit existenziell spürbar.

AURA Dance Theatre wurde 1982 von Birutė Letukaitė gegründet und gilt als eine der wenigen Tanzgruppen Litauens, die zeitgenössischen Ausdruckstanz mit den professionellen Fertigkeiten eines Tänzers verbinden. In den vergangenen Jahren hat sich AURA zu einer international gefragten Company entwickelt, die zahlreiche professionelle Tänzer ausbildet und über 50 nationale und internationale Preise gewann. AURA hat Litauens zeitgenössischen Tanz bisher in 27 Ländern und bei mehr als 160 Festivals weltweit präsentiert und überzeugt immer wieder „mit einer Frische und Leidenschaft [...] und Talent und Hingabe, die direkt unter die Haut gehen“.

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur der Republik Litauen und dem Litauischen Kulturrat.

 

 

Spielort:Schauspielhaus - Große Bühne
Dauer:1h
So, 23. Juni | 20:00 Uhr
Preis: 10,00 bis 18,00 €
 

Bilder zum Stückes

Bilder
© Svetlana Batura
© Svetlana Batura
© Svetlana Batura
© Svetlana Batura
© Svetlana Batura

Videomedien zum Stück

Video
Startseite
Suche Zusatzinformationen
Teilen
nach oben eine Seite zurück

Was suchen Sie?

Suche schließen
Exit
nach oben eine Seite zurück