Zar Wasserwirbel

Märchen von Jewgeni Schwarz

Deutsch von Günter Jäniche 

Premiere 21.11.2015

Schauspielhaus, Große Bühne


Eines schönen Tages spaziert ein tapferer Soldat wohlgemut durch den Wald. Da begegnet ihm ein kleiner Junge namens Wanja. Ihn plagen große Sorgen, denn er sucht seine Mutter Marja. Diese wurde vor einem Jahr von Zar Wasserwirbel geraubt, weil sie so gut kochen kann und seine Sumpfhoheit Zar Wasserwirbel Wasserstrahl Wasserhahn der Erste leckeres Essen über alles liebt. Der Soldat nimmt sich des kleinen Jungen an, und gemeinsam machen sie sich auf ins Unterwasserreich, um Marja zu befreien. Doch das ist gar nicht so leicht! Zunächst muss sich der Soldat den Dienern des Zaren stellen. Mutig kämpft der gewitzte junge Mann gegen Regenschauer, Stürme, Wasserwellen und bleibt Sieger. Schließlich muss Zar Wasserwirbel selber ran, um die lästigen Eindringlinge abzuwehren. Doch auch hier schafft es der Soldat mit klugen Ideen, den unberechenbaren Zaren zu überlisten. Und so ringt er ihm das Versprechen ab, Marja freizulassen. Doch so leicht gibt Wasserwirbel nicht auf. Er lässt Marja nur frei, wenn Wanja sie unter seinen Dienerinnen erkennt. Das klingt ganz einfach – ist es aber nicht. Der grantige Wasserherr hat seine Tochter angestiftet, neben die echte Marja noch sieben weitere Marjas zu zaubern, die ihr bis aufs Haar gleichen. Die clevere, aber ebenso unglückliche Zarentochter bereut jedoch schnell ihre Tat und verrät Wanja, wie er seine von Nebelschwaden verzauberte Mutter erkennen kann. Der Plan gelingt! Nun heißt es schnell hinaus aus dem Wasserreich. Ob sie es schaffen und ob sie den Zauberbann von Wanjas Mama lösen können und welche Abenteuer die vier noch bewältigen müssen, ist ab November zu erleben, wenn sich die große Bühne des Schauspielhauses in eine märchenhafte und fantasievolle Unterwasserwelt verwandelt.


Jewgeni Schwarz (1896 – 1958) gehört zu den berühmtesten russischen Märchenautoren. Seine Werke wie z. B. "Der Drache", "Aschenbrödel" oder "Die verzauberten Brüder" sind legendär. In seinem 1935 entstandenen "Zar Wasserwirbel" mit seiner schönen wie mystisch-bedrohlichen Unterwasserwelt legt Schwarz Themen an, die sich durch viele seiner Märchen ziehen: die Kraft der Freundschaft und die unbedingte Notwendigkeit, sich mutig immer größeren Herausforderungen zu stellen, daran zu wachsen und zu lernen.


Dauer: ca. 1 Stunde 45 Minuten / incl. 1 Pause


Altersempfehlung: ab 5 Jahren


Preis: 8,00 bis 14,00 Euro 


Pressestimmen zu dieser Inszenierung