Ulrike Euen

Ulrike Euen war von 1990-1996 Regieassistentin und Souffleuse am Theater der Stadt Magdeburg, bevor sie an der Schule des Theaters Der Keller in Köln als Schauspielerin ausgebildet wurde. Es folgten Engagements an den Freien Kammerspielen Köln, am Theater der Stadt Heidelberg und am Landestheater Tübingen, wo sie u.a. in Enrico Lübbes Inszenierung „Am Strand der weiten Welt“ (Simon Stephens) spielte. Durch ihre Gesangsausbildung (Mezzosopran) wird Ulrike Euen auch in Musiktheaterproduktionen besetzt, so an der Oper Chemnitz als Heiratsvermittlerin Jente in „Anatevka“ und als Tante Berta in „Das Feuerwerk“. Seit der Spielzeit 2008/2009 gehört Ulrike Euen zum Ensemble des Schauspiels Chemnitz. Zu sehen war sie u.a. in „Emilia Galotti“ von G. E. Lessing, „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza, „Lohnarbeit und Liebesleid & Die Fortsetzung“ von Johanna Kaptein, „Wolken.Heim“ von Elfriede Jelinek oder „Radikale“ von Ulrike Syha.