Thomas-Michael Gribow

Studienleiter und Dirigent

 


Thomas-Michael Gribow wurde in Minden geboren. Nach dem Abitur studierte er Schulmusik, Klavier und Dirigieren in Hannover und München. Nach Engagements an den Städtischen Bühnen Krefeld-Mönchengladbach, am Staatstheater Kassel und am Staatstheater Wiesbaden ist er seit 1998 als Studienleiter und Kapellmeister am Opernhaus Chemnitz engagiert. Hier dirigierte er Opern, Operetten, Musicals, Ballettabende, Konzerte und tritt als Pianist in Kammermusik- und Liedprogrammen auf.


Regelmäßig wird er als Gast an Opernhäuser im In- und Ausland verpflichtet, so als musikalischer Assistent bei den Bayreuther Festspielen für Pierre Boulez und Daniele Gatti („Parsifal“), für Adam Fischer und Marek Janowski („Der Ring des Nibelungen“), am New National Theatre Tokyo für Hiroshi Wakasugi („Die Soldaten“) und am Opernhaus von Jekaterinburg für Michael Güttler („Der fliegende Holländer“). Außerdem arbeitete Thomas-Michael Gribow u. a. mit Christoph Eschenbach am Théâtre du Châtelet, mit Hartmut Haenchen an der Nederlandse Opera Amsterdam sowie mit Oleg Caetani an der Opéra national de Lyon. Eine intensive Zusammenarbeit verbindet ihn mit Friedemann Layer, dem er bereits bei Opernproduktionen in Paris, Straßburg, Montpellier und Dresden assistiert hat.


Von 1991 bis 2003 war Thomas-Michael Gribow Dirigent der Akademischen Orchestervereinigung (AOV) - Orchester an der Göttinger Universität. Darüber hinaus trat er mehrfach als Gastdirigent mit dem Göttinger Sinfonieorchester (GSO) auf. Mit dem Ensemble Avantgarde Leipzig hat er Werke von Luciano Berio für das Label Dabringhaus und Grimm eingespielt.