Gundula Hoffmann

Gundula Hoffmann wurde 1977 in Erfurt geboren. Von 1998-2003 studierte sie Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim, anschließend Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Bereits während des Studiums war sie von 2005 bis 2007 Spielerin am Studio des Puppentheaters Halle, wo sie u.a. in "Buddenbrooks" und "Ursel" (Regie: Moritz Sostmann) mitwirkte. Beide Inszenierungen wurden zu verschiedenen Festivals eingeladen und erhielten Auszeichnungen.


Von 2008-2010 war Gundula Hoffmann am Puppentheater Bautzen engagiert. 2010-2014 gehörte sie zum Ensemble des Puppentheaters Plauen-Zwickau, welches sie ab 2013 leitete. Während dieser Zeit begann sie, Regie zu führen. Ihre Inszenierung "Erst blau, dann gelb, dann grün" ist seit der Spielzeit 2014/15 ebenfalls in Chemnitz zu erleben. Gundula Hoffmann ist Direktorin des Chemnitzer Figurentheaters.