Eine Weihnachtsgeschichte

Ballett für kleine und große Leute
von Reiner Feistel nach Charles Dickens
Musik von Hans-Peter Preu, Rachel Portman, John Williams u. a.


Premiere: So, 1. Dezember 2013, Opernhaus


Es ist einen Tag vor Weihnachten. Alle kaufen Geschenke und freuen sich auf das Fest. Nur der hartherzige Geschäftsmann Ebenezer Scrooge nicht. Geld allein ist es, was er liebt, deshalb verschenkt er nichts. Er will auch nicht eingeladen werden, sondern ist lieber allein. So hebt sich seine Laune keineswegs, als er, kaum dass er am Weihnachtsabend sein Büro verschlossen hat, Besuch bekommt: Es ist sein Teilhaber Marley, der plötzlich erscheint – obwohl er längst verstorben ist. Als Geist hat er schwer an seinen Sünden zu tragen und fordert Scrooge auf, sein Leben zu ändern, ehe es zu spät ist. Helfen sollen ihm dabei drei Weihnachtsgeister: der Geist der vergangenen, der Geist der gegenwärtigen und der Geist der zukünftigen Weihnacht.
Sie nehmen Scrooge mit auf eine aufregende Reise durch die Nacht und zeigen dem alten Miesepeter das Glück, das er durch seine Habgier und Selbstsucht versäumt hat, aber auch die Einsamkeit, in der er einst sterben wird, falls er nicht vorher sein Leben ändert. Und sie versäumen auch nicht, mit ihm seinen nächsten Mitmenschen einen heimlichen Besuch abzustatten. Ob sein Angestellter Bob Cratchit und seine Familie ein schönes Weihnachten haben werden? Was wird wohl aus dem kleinen kranken Tim? Gelingt es den Geistern, den geizigen Weihnachtsmuffel Scrooge in dieser Nacht anzurühren? Und womöglich einen liebevollen, mitfühlenden Menschen aus ihm zu machen?


Charles Dickens, der durch Romane wie „Oliver Twist“ und „David Copperfield“ als einer der bedeutendsten Erzähler des viktorianischen England gilt, hat in seiner „Weihnachtlichen Geistergeschichte“ die wichtigste Botschaft des Festes der Liebe ohne Sentiment, aber mit viel Warmherzigkeit eingefangen und ihr künstlerischen Ausdruck verliehen. Eine wunderbare Vorlage für das Ballett Chemnitz, das alle kleinen und großen Leute herzlich einlädt, an dieser Reise durch die Weihnacht teilzunehmen.


Dauer: 1 Stunde 10 Minuten


- Für alle Altersgruppen - 


Preis: 8,00 bis 23,00 Euro


Pressestimmen zu dieser Inszenierung