Die Schneekönigin

Märchenballett von Reiner Feistel nach Jewgeni Schwarz und Hans Christian Andersen
Uraufführung
Musik von Franz Schubert, Alfred Desenclos, Christoph Willibald Gluck und Gorán Bregovič


Mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins der Theater Chemnitz e. V.


Premiere: Sa., 8. November 2014, Opernhaus


Gerda und Kai sind richtig gute Freunde, die bei der Großmutter wohnen und sich alles erzählen. Eines dunklen Wintertages kommt die geheimnisvolle Schneekönigin zu Besuch und will Kai mitnehmen. Da er sich weigert, verlangt sie zumindest einen Abschiedskuss. Kaum ist sie verschwunden, ändert sich Kai – der Kuss hat sein Herz einfrieren lassen. Nun macht er sich über alles lustig, was ihm bisher wertvoll erschien und verhöhnt Gerda und die Großmutter. Die Schneekönigin hat indes ihren Plan nicht fallenlassen und entführt Kai beim Schlittenfahren in ihr fernes kaltes Schloss. Großmutter ist verzweifelt und Gerda fasst den Plan, Kai zu suchen. Allein macht das kleine Mädchen sich auf die große Abenteuerreise. Verfolgt vom bösen Kommerzienrat trifft sie auf einen freundlichen Raben, ein Prinzenpaar, einen hochverschuldeten König in einem zweigeteilten Schloss, außerdem auf sehr gefährliche Räuber, die von einer Räuberhauptfrau angeführt werden, ein vorlautes Räubermädchen und ein kluges Rentier. Ob Gerda Kai doch noch finden und befreien kann? Denn die Schneekönigin ist eine mächtige Feindin…
Jewgeni Schwarz hat das berühmte Kunstmärchen von Hans Christian Andersen 1938 für das Leningrader Komödientheater bearbeitet, einen Märchenerzähler eingefügt und einige Details dramatisiert. Berühmt geworden ist die Verfilmung dieser Fassung aus dem Jahr 1966 von Gennadi Kasanski. Begleitet von der Robert-Schumann-Philharmonie und unter Beteiligung der Opernballettschule bringt Reiner Feistel ganz in der Tradition von „Dornröschen – Ein Traumtanz“ mit der „Schneekönigin“ ein Märchenballett für die ganze Familie auf die Bühne, in dem böse, verführerische Mächte genauso Gestalt gewinnen wie die Stimme der Natur, das Vertrauen und die Kraft der Freundschaft.


Dauer: ca. 2 Stunden / incl. 1 Pause


Altersempfehlung: ab 6 Jahren


Preis:  14,00 bis 38,00 Euro 


Einführung nur bei den Nachmittags- und Abendvorstellungen, jeweils 30 Minuten vor Beginn im 1. Rangfoyer


Pressestimmen zu dieser Inszenierung